Aktion NINIVE: An alle Priester, Gläubigen, Gebetskreise, Interessierte, Pfarrgemeinderäte, Dekanatsräte, kirchlichen Verbände........

 
 


Aktion Ninive zur Heiligung der Kirche

KIRCHE IN NOT startete eine große Gebetsaktion zur Heiligung und Stärkung der Kirche. An den zusammenhängenden 12 Herz-Jesu-Freitagen ruft das Hilfswerk zur Anbetung, zum Fasten und zur Beichte auf. Es folgte somit dem Aufruf Papst Benedikts XVI. an die Katholiken Irlands. Alle Gläubigen sind herzlich eingeladen, sich nach ihren Möglichkeiten zu beteiligen.

Folgender Link erklärt die Aktion Ninive:
http://www.aktion-ninive.info/
Wer sich angesprochen fühlt, soll doch bitte den Mut haben, es in seiner Pfarrei vorzuschlagen, zu organisieren....



Bitte besuchen auch mal :
http://www.ursulinen-calvarienberg.de

Kostbare Aufopferung
Himmlischer Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfern wir Dir im Namen aller und für alle Seelen dem Willen nach unendlich mal und unaufhörlich das Allerheiligste Herz Jesu auf mit all seiner Liebe und all seinen Leiden, mit all seinen Verdiensten und seinem Kostbaren Blut, mit seinem ganzen eucharistischen Leben und Wirken als Sühne und Genugtuung für alle unsere Sünden und zur Verherrlichung aller Deiner heiligen Absichten.


Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit
Am Anfang:
Vater unser... Gegrüßet seist Du, Maria... Ich glaube...
Auf den großen Perlen:
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.
Auf den kleinen Perlen:
Durch das blutig-schmerzhafte Leiden Deines so inniggeliebten Sohnes habe Erbarmen, liebender Vater, mit uns, mit der ganzen Welt, mit den Sterbenden dieses Tages und mit den armen Seelen im Fegfeuer.
Am Ende:
3x:Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt!


Litanei zur göttlichen Barmherzigkeit
Herr, erbarme Dich unser! Christus, erbarme Dich unser!
Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns! Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser!
Gott Heiliger Geist, erbarme Dich unser!
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme Dich unser!
Gottes Barmherzigkeit, du höchste Eigenschaft des Schöpfers, wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, du größte Vollkommenheit des Erlösers,
Gottes Barmherzigkeit, du unendliche Liebe des heiligmachenden Geistes,
Gottes Barmherzigkeit, du unbegreifliches Geheimnis der Heiligsten Dreifaltigkeit,
Gottes Barmherzigkeit, du Ausdruck seiner größten Macht,
Gottes Barmherzigkeit, die du dich in der Erschaffung der himmlischen Geister offenbarst,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns aus dem Nichts ins Sein berufst,
Gottes Barmherzigkeit, die du die ganze Welt umfassest,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns das unsterbliche Leben spendest,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns vor verdienten Strafen beschützest,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns vom Elend der Sünde befreist,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns im Fleisch gewordenen Worte die Rechtfertigung schenkst,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns aus den Wunden Christi herabfließest,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns aus dem Heiligsten Herzen Jesu quillst,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns die heilige Jungfrau zur Mutter der Barmherzigkeit gegeben hast,
Gottes Barmherzigkeit, in göttlichen Geheimnissen geoffenbart,
Gottes Barmherzigkeit, die du uns mit Gnaden erfüllst,
Gottes Barmherzigkeit, du Friede der Sterbenden,
Gottes Barmherzigkeit, du himmlische Freude der Erlösten,
Gottes Barmherzigkeit, du Abkühlung und Erleichterung der Seelen im Fegfeuer,
Gottes Barmherzigkeit, du Krone aller Heiligen,
Gottes Barmherzigkeit, du unerschöpfliche Quelle der Wunder,
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr.
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr.
O Du Lamm Gottes, das Du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erbarme Dich unser, o Herr.
V.: Die göttliche Barmherzigkeit steht über allen Seinen Werken.
R.: Darum will ich die Barmherzigkeit des Herrn in Ewigkeit lobpreisen.
Lasset uns beten: O Gott, dessen Barmherzigkeit ohne Grenzen, dessen Mitleid unerschöpflich ist, schaue gnädig herab auf uns und vermehre in uns Deine Barmherzigkeit, auf daß wir auch in größten Schicksalsschlägen und Nöten nicht in Verzweiflung fallen, sondern uns immer hoffnungsvoll Deinem Willen ergeben, der voller Barmherzigkeit ist. Durch unseren Herrn Jesus Christus, den König der Barmherzigkeit, der uns mit Dir und dem Heiligen Geiste Barmherzigkeit erweist von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Versprechungen des Heilandes für die Verehrer des Allerheiligsten Altarsakramentes
1. Jene, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Anbetungsstunde zu Ehren des Altarsakramentes halten (es kann auch zu Hause sein) werden nach Empfang der heiligen Kommunion sterben und so hinübergehen in die Ewigkeit.
2. Jene, die am Donnerstag bei Tag einen Besuch von einer halben Stunde in der Kirche machen und ganz vorne beim Tabernakel verweilen, werden einen hohen Grad der Erkenntnis des Glaubens, vom Geheimnis Meiner Allmacht und der Liebe zum Altarsakrament erhalten und dadurch auch eine wahre, selbstlose Liebe zum leidenden Mitmenschen ebenso ein gutes Verständnis für denselben erhalten.
3. Jene, die täglich einer heiligen Messe in tiefer Andacht beiwohnen, können für ihre Mitmenschen viele Gnaden und Hilfe in allen Anliegen erlangen und werden in der Ewigkeit ganz in meiner Nähe sein.
4. Jene, die vor dem Empfang der heiligen Kommunion immer eine Überwindung oder ein Opfer bringen zur Ehre des Altarsakramentes, werden ein solches Verlangen nach Mir und der heiligen Kommunion erlangen, daß sie nicht mehr ohne Mich leben können, und es wird ein jeder Empfang für sie von doppeltem Wert sein, wahrhaft würdig.
5. Jene, die sich Zeit nehmen, nach der heiligen Kommunion eine halbe Stunde Anbetung und Danksagung zu machen, werde ich immer tiefer in das Geheimnis Meiner Liebe einführen und ihnen Meine Liebe mitteilen, auf daß sie dadurch ein ganz reines Gewissen und ein klares und sicheres Erkennen ihrer Fehler und Schwachheiten erlangen.
6. Jene, die bei der heiligen Wandlung während der Aufhebung des Fleisches und Blutes immer in Demut um eine Gnadenhilfe und um Rat bitten, werden sie sofort erlangen, so wie es zum Heil notwendig ist.
7. Jene, die sich selber bei der Wandlung mit Mir in Verbindung mit den Wunden und dem Blute dem himmlischen Vater aufopfern als Sühne für die Sünden der Welt, werde Ich bis an ihr Ende mit Meiner Gnade führen, trösten und leiten, so daß sie keinen Trost mehr von Menschen brauchen.
8. Jene, die vor dem ausgesetzten Allerheiligsten eine Anbetungsstunde halten und mit aufrichtiger Demut für ihre Sünden und für die Sünden der ganzen Welt Mein Kostbares Blut aufopfern, die können versichert sein, daß Ich an ihrer Anbetungsstunde Wohlgefallen habe und alle ihre Sünden verzeihe und sie dadurch mit vielen Gnaden ausstatte, vor allem mit der Gabe der Weisheit,
9. Jene, die mit besonderer Vorliebe der Segensmesse beiwohnen, währenddessen die Litanei vom Altarsakrament oder der Wundenrosenkranz gebetet wird, die werden einen besonderen Grad der Heiligkeit erlangen, und Ich werde mit besonderem Schutz alle ihre Unternehmungen mit Segen, Gnade und reichen Früchten begleiten.
10. Jene, die sich bemühen, auch andere zu Meinem Tabernakel zu führen, oder bei Anbetungsstunden einen Mitmenschen mitbringen, werden die große Gnade erlangen. Licht und Führer jener Mitmenschen zu sein, die von Mir noch entfernt sind, sie in den Himmel zu führen und dadurch mein Werkzeug für die Rettung der Menschheit zu sein.

“Der Goldene Pfeil”
Sühnegebet
Der göttliche Heiland sagte einst zur gottseligen Schwester Maria vom heiligen Petrus: “Die Gotteslästerung ist ein vergifteter Pfeil, der mein Herz verwundet. Ich will dir einen Goldenen Pfeil geben, der die Verunehrungen und Lästerungen des heiligen Namens Gottes sühnt.” Und der Herr lehrte sie folgendes Gebet:
Es sei immerdar gelobt, gepriesen, geliebt, angebetet und verherrlicht der allerhöchste, anbetungswürdige und unaussprechliche Name Gottes im Himmel, auf Erden und unter der Erde von allen Geschöpfen, die aus Gottes Hand hervorgegangen sind, und durch das allerheiligste Herz unseres Herrn Jesus Christus im heiligsten Sakrament des Altars. Amen.
Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch. Rettet Seelen! Laßt mich Sühne leisten für alle, die Euere heiligen Namen leichtsinnig oder im Zorn aussprechen.
O Jesus, in Deiner unendlichen Liebe und Barmherzigkeit erleuchte sie und verzeihe ihnen.

1. O süßester der Namen all',
die Menschenzungen nennen,
o Du der Himmel Widerhall,
dem tausend Herzen brennen;
Dir neigen unsere Herzen sich;
vor Dir, o Jesus, ewiglich
der Engel Schar sich beuget!

2. O Name, der die Hölle schreckt,
vor dem die Himmel schweigen,
durch den die Toten auferweckt
aus ihren Gräbern steigen;
der von dem Himmel ward gebracht
und durch den Engel kund gemacht:
O Jesus, sei gepriesen!

3. O heil'ger Name, dessen Ruhm
kein Menschenlob erreichet,
vor dessen hohem Heiligtum
die Knie' anbetend beuget,
was droben Gottes Thron umschwebt,
auf Erden und da unten lebt:
O Jesus, sei gepriesen!

4. Ein andrer Name ist uns nicht
im Erdental gegeben,
der uns gewähret Trost und Licht
und Heil in unserm Leben.
Er nimmt dem Tode seine Qual
und streuet seines Lichtes Strahl
ins dunkle Reich der Gräber.

5. Sei, Jesus, meine Zuversicht,
mein Schild und Siegeszeichen;
sobald die Zunge “Jesus” spricht,
muß Sünd' und Hölle weichen;
sei meines Lebens Licht und Kraft
auf dieser Erde Pilgerschaft,
im Leben und im Tode.

6. Mach, heil'ger Name, mich bereit,
hier Schmach für Dich zu leiden,
dann wird mir jede Bitterkeit
ein Quell von Himmelsfreuden;
ich trage dann mein Kreuz mit Mut,
bereit, zu opfern Gut und Blut
für Dich, der mich erlöste!

Gebet zum Namen Jesus
Allgütigster Jesus, schreib Deinen allersüßesten Namen Jesus in mein Herz, auf daß Jesus allzeit sei in meinem Munde, in meinem Sinn und in meinem Herzen. O lieber Name Jesus! Du süßer Name Jesus!
Sei mein Jesus, wenn ich wache!
O Jesus, sei mein Jesus, wenn ich schlafe!
O Jesus, sei mein Jesus, wenn ich bete!
O Jesus, sei mein Jesus, wenn ich arbeite!
Sei mein Jesus, wenn ich angefochten bin!
Sei mein Jesus, wenn ich in Sünden gefallen bin!
Sei mein Jesus, wenn ich in Nöten bin!
Sei mein Jesus, wenn ich in Ängsten bin!
Sei mein Jesus, wenn ich krank bin!
Sei mein Jesus, wenn ich in Todesgefahr bin!
Sei mein Jesus, solang ich lebe!
Sei mein Jesus, wenn ich sterbe!
O Jesus, sei in meinem Munde, wenn mein Geist ausfährt, auf daß mein letztes Wort sei: Jesus! Jesus!

Reuegebet
Lieber Heiland, meinetwegen hast Du in der Kripp' gelegen.
Lagest arm und hart und bloß, denn die Sünde ward so groß.
Hast im Garten Blut geschwitzt, warst zum Richterstuhl gehetzt.
Bist für uns gegeißelt worden von den rohen Henkershorden.
Warst mit Dornen dann gekrönt, hast des Vaters Zorn versöhnt.
Hast das schwere Kreuz getragen, wurdest an das Holz geschlagen.
Littest Qual und Spott und Not, starbst den bitter'n Kreuzestod.
All das littest Du für mich, wer das Böse tat, war ich.
Ja, ich hab die Sünd' getan, und Dir rechnet man sie an.
Lieber Heiland, es tut mir leid, schenk vom Kreuz Barmherzigkeit. Amen.
 

Gebet
Sei, heiliges Kreuz, gegrüßet,
an dem mein Gott gebüßte
für aller Menschen Schulden
aus Lieb und freiem Dulden.
Du Himmelsbaum auf Erden,
Du Zuflucht in Beschwerden,
Du Labsal aller Müden,
Du wahrer Trost und Frieden.
Du trägst das ew'ge Leben
als Frucht uns dargegeben,
die wahre Seelenspeise
auf unserer Pilgerreise.
O Jesus, mein Verlangen,
der Du am Kreuz gehangen,
o, laß Dein Siegeszeichen
niemals von mir weichen.
Und wann zu Deinen Stufen
Du Freund und Feind wirst rufen,
dann denke mein in Gnade,
daß mir der Feind nicht schade! Amen.

In der Meinung unseres Heiligen Vaters ein Vater unser... Ave Maria... Ehre sei dem Vater...

Versprechungen zur Kreuzverehrung

1. Jene, die das Kreuz in ihrer Wohnung oder im Arbeitszimmer aufgehängt haben und mit Blumen schmücken, werden in ihrem Beruf, bei der Arbeit und ihren Unternehmungen viel Segen und Früchte erhalten, aber auch in ihren Leiden und Sorgen sobald Hilfe und Trost erlangen.
2. Jene, die in Versuchungen und Kämpfen, vor allem wenn sie die Ungeduld zum Zorn reizt, zum Kreuze aufblicken, nur ein paar Minuten, werden sofort Herr über sich selber, dadurch Sieger über die Versuchung und gegen die Sünde sein.
3. Jene, die täglich Mein Leiden am Kreuze 1/4 Stunde lang betrachten, werden alsbald ihre Leiden, Widerwärtigkeiten und Schmerzen zuerst mit Geduld, dann später mit Freude ertragen.
4. Jene, die recht oft Meine Wunden am Kreuze mit tiefer Reue über ihre Schuld und Sünde betrachten, werden bald einen tiefen Haß gegen die Sünde erlangen.
5. Jene, die Meine dreistündige Todesangst am Kreuze dem himmlischen Vater aufopfern als Sühne, recht oft, aber wenigstens jeden Tag zweimal für alle Nachlässigkeiten, Gleichgültigkeiten und für die Unterlassungen des Befolgens von Eingebungen, werden sich die Strafen dafür abkürzen oder gar ersparen, je öfter sie es tun.
6. Jene, die täglich gerne den Wundenrosenkranz beten, aber andächtig und mit großem Vertrauen, und dabei Mein Leiden am Kreuze betrachten, werden die Gnade erlangen, daß sie alle ihre Pflichten gewissenhaft erfüllen und durch ihr Beispiel andere dazu aneifern, daß auch die anderen es tun.
7. Jene, die ihre Mitmenschen aneifern zur Verehrung des heiligen Kreuzes und des Kostbaren Blutes mit Meinen Wunden und auch Meinen Wundenrosenkranz verbreiten, werden in allen ihren Anliegen und Bitten schnell erhört werden.
8. Jene, die täglich eine Zeitlang den Kreuzweg beten und ihn für die Bekehrung der Sünder aufopfern, können eine ganze Pfarrgemeinde retten.
9. Jene, die dreimal hintereinander, es braucht nicht an einem Tag zu sein, Mein Kreuzbild aufsuchen, es verehren und dem himmlischen Vater Mein Leiden und Sterben, Mein Kostbares Blut und Meine Wunden für die eigenen Sünden aufopfern, werden einen schönen Tod erhalten und ohne Todeskampf und ohne Angst sterben.
10. Jene, die jeden Freitag um die neunte Stunde (3 Uhr Nachmittag) Mein Leiden und Sterben 1/4 Stunde lang betrachten und es zugleich mit Meinem kostbaren Blute aufopfern für sich und für die Sterbenden der Woche, werden einen hohen Grad der Liebe und Vollkommenheit erreichen und können versichert sein, daß ihnen der böse Feind körperlich und seelisch nicht mehr schaden kann.

Verheißungen für die Verehrer des Kostbaren Blutes

1. Jene, die täglich ihr Tagewerk, ihre Arbeit, Opfer und Gebete mit Meinem kostbaren Blut und Meinen Wunden als Sühne dem himmlischen Vater aufopfern, können versichert sein, daß ihre Gebete und Opfer in Meinem Herzen eingeschrieben sind und sie beim himmlischen Vater eine große Gnade erwartet, da Er großes Wohlgefallen an ihrem Leben und ihren Gebeten hat und darum ihre Gebete erhören wird.
2. Jene, die ihre Leiden, Opfer und Gebete mit dem Kostbaren Blute und Meinen Wunden aufopfern für die Bekehrung der Sünder, werden in der Ewigkeit eine doppelte Glückseligkeit verspüren, von wo aus sie viel für die Bekehrung der Sünder erbitten können.
3. Jene, die Mein Kostbares Blut und Meine Wunden vor jedem Empfang der heiligen Kommunion mit Reue über ihre eigenen Sünden, aber auch über ihre unwissentlich begangenen Sünden aufopfern, können versichert sein, daß sie nie eine unwürdige Kommunion empfangen und dadurch einer guten Auferstehung entgegengehen.
4. Jene, die nach der Beichte oder auch vorher Mein Kostbares Blut und Meine Leiden aufopfern als Sühne für ihre ganzen Sünden des Lebens und als freiwillige Buße den Wundenrosenkranz beten, deren Seelen sind so rein und schön, als wenn sie nach der Taufe stehen würden, und deshalb können sie jedesmal nach einer solchen Beichte die Gnade der Bekehrung für einen großen Sünder erbitten.
5. Jene, die jeden Tag das Kostbare Blut aufopfern für die Sterbenden des Tages, indem sie im Namen der Sterbenden die Sünden bereuen und das kostbare Blut aufopfern für ihre Sünden, können sicher sein, daß sie für viele Sterbende den Himmel öffnen und für sich selbst einen schönen Tod erhoffen dürfen.
6. Jene, die Mein Kostbares Blut und Meine Wunden mit tiefer Andacht und Ehrfurcht verehren und es gut benützen durch Aufopfern öfters am Tage für sich und alle Sünder, werden schon auf dieser Welt einen süßen, friedlichen Vorgeschmack des Himmels erlangen und in ihren Herzen einen tiefen Frieden zu spüren bekommen.
7. Jene, die Mein Kostbares Blut und Meine Wunden, besonders die von der Dornenkrönung, als Abbitte und Sühne für die Sünden der Welt Meiner Person als GOTT allein aufopfern für die ganze Menschheit, können die Versöhnung mit GOTT herstellen, viele Gnaden und Nachlassungen von schweren Strafen erflehen und für sich selbst einen unendlichen Verdienst für den Himmel erlangen.
8. Jene, die in schwerer Krankheit Mein Kostbares Blut und Meine Wunden aufopfern für sich, vereint mit ihrer Krankheit, und Mich durch Mein Kostbares Blut bitten um Hilfe und Gesundheit, die werden sofort erhört werden, indem ihre Schmerzen gelindert und sofort die Besserung eintritt, und wenn sie unheilbar sind, dann sollen sie ausharren eine Zeitlang, und es wird ihnen dann noch geholfen werden.
9. Jene, die in ihrer großen Seelennot die Litanei zum Kostbaren Blute beten und eine Aufopferung machen für sich und ihre Mitmenschen, werden sofort Hilfe und himmlischen Trost mit tiefem Frieden verspüren und dadurch gestärkt werden in ihrem Leid oder erlöst werden.
10. Jene, die ihre Mitmenschen zur Verehrung des Kostbaren Blutes und zur Aufopferung desselben aneifern und es über alle anderen Schätze und Güter verehren, öfter eine Anbetung machen zu Meinem Kostbaren Blute mit tiefem Glauben und Vertrauen, die werden einen Ehrenplatz an Meinem Throne erhalten und eine große Gnade von dort für die Mitmenschen, besonders für die Bekehrung derselben, erlangen.

Weihe an den Heiligen Geist

In Gegenwart des Himmels und der Erde, die voll von Deiner Herrlichkeit sind, und in Anbetung vor Deiner göttlichen Majestät opfern wir uns heute mit Leib und Seele Dir auf, Gott ewiger Geist!
Leite unsere Gedanken, daß wir stets Deine Stimme vernehmen und Deinen sanften Eingebungen folgen.
Gib uns die Gnade, o Heiliger Geist, Geist des Vaters und des Sohnes, immer und überall sagen zu können: “Herr, sprich, Dein Diener hört!”
O Geist der Weisheit! Leite unsere Gedanken, Worte und Werke von jetzt an bis zur Stunde unseres Todes.
O Geist des Verstandes! Erleuchte und lehre uns!
O Geist des Rates! Rate uns, daß wir erkennen, was Dir gefällig ist!
O Geist der Stärke! Stärke unsere Schwachheit!
O Geist der Wissenschaft! Verscheuche unsere Unwissenheit!
O Geist der Frömmigkeit! Gib uns die Gnade, auf dem guten Wege auszuharren!
O Geist der Furcht! Erlöse uns von jedem Übel!
O ewige Liebe! Laß uns Dich lieben, wie Dich der Vater von Ewigkeit her liebt und der Sohn im Vater.
Gib uns die Kraft und die Gnade, immer und überall in Friede und Freude, mit Geduld und Milde, Güte und Treue zu handeln. Gib, daß die himmlischen Früchte der Mäßigkeit, der Enthaltsamkeit und Reinheit den Tempel schmücken, den Du auserwählt hast zu Deiner Wohnung. O Geist der Heiligkeit, möge die wirkende Kraft Deiner Gnade unseren irdischen Lebenswandel heiligen und zu ewigen Freuden uns hinleiten.
Heiliger Geist, führe alle Völker zu Deiner Wahrheit!
Erfülle die Glaubensboten mit Licht und Stärke, wie Du die Apostel am Pfingstfeste erfüllt hast.
Gieße den Geist der Liebe allen Christenherzen ein, damit sie ein Herz und eine Seele seien! Amen.
Heiliger Geist, erbarme Dich auch der armen Völker, die noch in der Nacht des Heidentums und im Schatten des Todes schmachten!
O Geist wie Sturm und Feuer
und doch wie Tau so mild,
o komm in meine Seele,
vollende Du mein Bild.
Und schenke Deine Früchte,
die sieben Gaben, mir;
o komm, o Geist der Liebe,
ich sehne mich nach Dir!

Erschütternde Worte an unsere Zeit

Am 2.12.1930 vernahm die heiligmäßige Mutter, Katharina Vogl aus München (gestorben 1956), innerlich folgende Worte: “Liebe Seele, die Menschen haben fast alle das höchste Gut der Seele verloren, den Heiligen Geist, deshalb diese Finsternis auf der ganzen Welt und diese Sprachenverwirrung. Der Heilige Geist ist überall ausgeschaltet und doch kann niemand etwas ohne den Heiligen Geist tun; deshalb kannst du mir im Verein mit Maria und durch Maria kein kräftigeres Gebet darbringen als den Heilig-Geist-Rosenkranz im Namen aller und für alle Seelen... Der Heilige Geist wird viel zu wenig verehrt.”
Am 16. Juli 1930 vernahm sie: “Kind, gelt Du weißt es, daß ohne den Heiligen Geist niemand etwas vermag. Ich bin die Braut des Heiligen Geistes. Rufe mich, so oft es Dir möglich ist, im Heilig-Geist-Rosenkranz an. Diese Bitten, die darin enthalten sind, werden auf meine Fürbitte hin von der Heiligsten Dreifaltigkeit ganz besonders erhört. Sage Deinem Seelenführer (Anmerkung: Es war der weithin bekannte heiligmäßige Franziskanerpater Bonaventura Blattmann), er soll diesen Rosenkranz in Druck geben, auf daß er überall verteilt und fleißig gebetet werde. Durch diese Gnaden wird die Menschheit wieder mit Liebe erfüllt. Der Heilige Geist ist ja der Geist der Liebe.”
Am 30.1.1931: “Kind, bete ihn recht oft und mit großer Andacht. Ich werde euch dafür große Männer senden, die ganz vom Heiligen Geist erfüllt sind. Sie werden zum Volke reden vom Geist der Liebe und der Wahrheit, auf daß sie alle vom Heiligen Geist erfüllt werden, erst dann werden viele ihre Blindheit erkennen und einsehen, was zum Frieden führt... Um diese Männer soll recht viel der Heilig-Geist-Rosenkranz gebetet werden.”
Heilig-Geist-Rosenkranz
Man betet wie üblich die 5 Rosenkranzgesätzchen mit je 10 Ave Maria und fügt folgende Geheimnisse an:
1. “Der unser Herz für die Gnadenfülle des Heiligen Geistes empfänglich machen wolle.”
2. “Der uns den Heiligen Geist erbitten und in uns die drei göttlichen Tugenden vermehren und stärken wolle.”
3. “Der uns durch den Heiligen Geist stärken, erleuchten, leiten, regieren, führen und heiligen wolle.”
4. “Der unser Herz mit der Liebe des Heiligen Geistes entzünden und mit tiefster Demut, Sanftmut, Geduld, Ergebung, Hingabe, Kraft und Heiligkeit erfüllen wolle.”
5. “Der uns die sieben Gaben und die zwölf Früchte des Heiligen Geistes erflehen, alles Gute verleihen und alles Böse abhalten wolle.”
Entnommen dem Büchlein: A. M. Weigl “Mutter Vogl's weltweite Liebe” (St.-Grignion-Verlag, Altötting, DM 3,90), von dem H. H. Pater Ferdinand Baumann SJ, Rom, schrieb: “Dieses Buch ist ein wahrer und kostbarer Schatz. Ich wüßte kaum ein anderes, das auf verhältnismäßig wenigen Seiten so viele und so wertvolle Anregungen böte.
Der Ernst christlichen Lebens und Strebens, besonders in heutiger Zeit, und zugleich die erbarmende Güte unseres Gottes sowie die geheimnisvollen Wege und Absichten unseres Erlösers und unserer himmlischen Mutter Maria werden in dem heroischen Leben von Katharina Vogl in ergreifender Weise offenbar, wenigstens für jene, die noch Verständnis haben dafür, daß echte, übernatürliche Mitteilungen des Himmels auch ein Teil sind von ‘jenen’ guten Gaben und vollkommenen Geschenken, die von oben stammen, vom ‘Vater der Lichter’ (vgl. Jak 1, 17), und für die wir dem Himmel Dank schulden.”
Heiliger Geist beseele mich!
Gottes Lieb', verzehre mich!
Den Weg der Wahrheit führe mich!
Maria, Mutter, schau auf mich!
Mit Deinem Jesus segne mich.
Vor aller Täuschung und Gefahr
vor allem Übel mich bewahr'.

Gott — mein Vater
“Mein Vater bist Du” (Ps 88, 27)

Vater im Himmel, unter allen Gnaden, die Jesus mir durch sein bitteres Leiden erworben hat, ist mir die größte, daß Du mein Vater bist.
O mein Gott, Du Urquell alles Lebens und auch meines Lebens, ja, ich glaube, daß Du mein Vater bist und daß ich Dein Kind bin.
Ich glaube, daß Du mich mit unendlicher Liebe liebst und aus Erbarmen mich an Dich gezogen hast.
Vater im Himmel, wenn mein Himmel voller Wolken ist und mein Kreuz schwerer wird, fühle ich mich um so mehr gedrängt, Dir zu sagen: Ich glaube an Deine Liebe zu mir!
Ich glaube, daß Du Tag und Nacht über mir wachst und daß kein Haar von meinem Haupte fällt ohne Deinen Willen.
Ich glaube, daß Du unendlich weise bist und besser weißt als ich, was mir gut ist.
Ich glaube, daß Du unendlich mächtig bist und das Böse zum Guten wendest.
Ich glaube, daß Du unendlich gütig bist und denen, die Dich lieben, alles zum Besten gereichen läßt. Im Vertrauen darauf küsse ich unter den Händen, die mich verwunden, Deine heilende und segnende Hand. Vater, “muß ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil: Du bist ja bei mir”!
Vater im Himmel, Du bist unendlich mehr Mutter als alle Mütter insgesamt. Sollte auch eine Mutter ihres Kindes vergessen, Du wirst mich nie vergessen; denn Du hast mich in Deine Hände und in Dein Herz geschrieben.
Ich glaube, Vater; aber vermehre meinen Glauben und auch meine Hoffnung und meine Liebe!
Lehre mich, Deine Liebe und Deine Vatergüte in allem zu sehen, was mir begegnet!
Lehre mich, von Deiner göttlichen Vorsehung mich führen zu lassen und in Deiner Liebe zu ruhen wie ein Kind in den Armen seiner Mutter.
Vater, Du weißt alles, Du siehst alles, Du kennst mich besser, als ich mich selbst kenne, Du kannst alles, und Du liebst mich.
Vater im Himmel, es ist Dein Wunsch, daß wir Dich um alles bitten: voll Vertrauen komme ich zu Dir und bitte Dich mit Jesus und Maria um die Gnade...
In dieser Meinung opfere ich Dir in Vereinigung mit ihren heiligsten Herzen all meine Gebete, meine Opfer, meine Abtötungen und eine größere Treue in der Erfüllung meiner Pflichten auf.
Ich verspreche Dir, in diesen neun Tagen besonders wachsam zu sein in jener Gelegenheit... Verleihe mir das Licht, die Kraft und die Gnade Deines Geistes. Befestige mich derart im Heiligen Geist, daß ich Ihn nie verliere, Ihn nie betrübe, Ihn nie in mir schwächer werden lasse. Vater, ich bitte Dich darum im Namen Jesu Christi, Deines Sohnes.
Und Du, o Jesus, öffne mir Dein Herz, birg meines darin, opfere es mit dem reinsten Herzen Mariens, Deiner und meiner Mutter, Deinem himmlischen Vater auf und erlange mir dadurch die Gnaden, deren ich so sehr bedarf.
Vater im Himmel, gib Dich allen Menschen zu erkennen. Sei in Wahrheit unser Vater und laß uns alle auf immer Deine treuen Kinder sein.
Vater im Himmel, süße Hoffnung unserer Seelen, möchten doch alle Menschen Dich erkennen, Dich lieben und Dir dienen!
Vater im Himmel, unendliche Güte, die Du alle Völker mit Deiner Liebe umfängst, ziehe alle an Dein Herz!
Vater im Himmel, der Du die ganze Menschheit mit Deiner Gnade betaust, gib, daß alle Geister in der Wahrheit und alle Herzen in der Liebe sich einen!
Vater im Himmel, segne uns mit der Fülle Deines Gottessegens, damit Jesus am Tage des Gerichtes zu uns sprechen kann: “Kommet, ihr Gesegneten Meines Vaters, und besitzet das Reich, das euch von Anbeginn der Welt bereitet worden ist!”
Vater im Himmel, Du allein wahre Heimat Deiner Geschöpfe, laß uns nach den Irrungen und Wirrungen des Erdenlebens Ruhe finden an Deinem Herzen ewiglich.
Vater, Dein Name ist mein Gebet. Ich spreche es im Leid, ich spreche es in der Freude, und wenn meine sterbenden Lippen nicht mehr flüstern können, sagt mein Herz immer noch: Vater!


Wundenrosenkranz: ein ganz besonders wertvolles Gebet, das Jesus der Marie-Martha-Chambon diktiert hat!


Impressum
zurück zur Hauptseite