Impressum
Krönung des Prager Jesuleins durch Papst Benedikt XVI.
Sievernich: Jesus erscheint in Gestalt des Prager Jesuleins und gibt wichtige Botschaften!
Papst Benedikt XVI.: Das Jesuskind läßt uns die Nähe Gottes und seine Liebe erkennen


Gebet zum Prager Jesulein von Papst Benedikt XVI. 2009
Herr Jesus, wir sehen Dich als Kind und glauben, daß Du der Sohn Gottes bist,
der Mensch geworden ist durch das Wirken des Heiligen Geistes im Schoß der Jungfrau Maria.
Wie in Bethlehem beten auch wir Dich an mit Maria, Josef, den Engeln und den Hirten
und erkennen in Dir unseren einzigen Erlöser.
Du bist arm geworden, um uns mit Deiner Armut reich zu machen.
Laß uns niemals die Armen vergessen und die Menschen, die leiden.
Beschütze unsere Familien, segne alle Kinder dieser Welt und mach,
daß unter uns immer die Liebe herrschen möge, die Du uns gebracht hast
und die das Leben glücklicher werden läßt.
Gib, daß alle, o Jesus, die Wahrheit Deiner Geburt erkennen,
damit alle wissen mögen, daß Du gekommen bist,
um der ganzen Menschheitsfamilie das Licht, die Freude und den Frieden zu bringen.
Du bist Gott und Du lebst und herrschst mit Gott dem Vater
in der Einheit des Heiligen Geistes jetzt und in Ewigkeit. Amen.
(Papst Benedikt XVI. - Prag 2009)

Sievernich: Jesus erscheint in Gestalt des Prager Jesuleins und gibt wichtige Botschaften!
Am 28. Dezember 2021, dem Fest der Unschuldigen Kinder von Bethlehem erschien im bekannten Marienwallfahrtsort Sievernich das Jesuskind in Gestalt des Prager Jesulein. Es trug ein blutrotes Gewand, blickte ernst und gab der Mystikerin Manuela S. folgende ernstzunehmende Botschaft:
"Ich Bin heute zu euch gekommen und habe das Gewand und den Mantel Meines Kostbaren Blutes gewählt. Warum habe Ich dieses wohl  getan? Warum habe Ich diesen Tag gewählt?
Ihr versteht nicht, daß die Abtreibung die größte Sünde in eurer Generation ist. Und ihr werdet immer hartherziger. Wenn ihr auf Meine Warnungen nicht hört und ihr weiter den Weg der Glaubenslosigkeit geht, dann werden weiter die Rufe des Jeremia erklingen und Rußld. wird zur Geißel für euer Volk werden. Es wird einen Brand im Nahen Osten geben und einen großen Krieg.
Euer Ausweg ist das Gebet der Wiedergutmachung, der Ruf an das Erbarmen des Ewigen Vaters. Geht auf die Knie! Bittet für die Mächtigen, die nicht auf die Knie gehen wollen. Ich habe dir gesagt, daß Ich Mein Erbarmen auf euer Land ziehen werde. Dies habe Ich durch die Erscheinung in Meiner Kindheit getan. - Wenn du nur wüßtest, wie sehr Ich die Menschen liebe! Ich Bin die Liebe selbst. Ich möchte euch bewahren vor dem ewigen Tod. Dies ist der Grund für Mein Kommen.
Ich werde Mich der Gemeinden erbarmen. Segnet mit den Statuen Meiner Heiligen Kindheit eure Gemeinden, eure Häuser, eure Länder. So wird euch nicht nur die Wissenschaft helfen, sondern das Erbarmen des Ewigen Vaters wird auf euch kommen und alle Plagen rasch beseitigen. Und ihr werdet den Frieden finden. Ich werde die Gemeinden, Länder und Völker vor Kriegsgeschehen bewahren, wenn ihr Meinem Wunsch folgt.
Der heilige Erzengel Michael wird mit seinem Schwert die Natur anrühren. Dies alles wird durch die Sünde hervorgerufen. Da Ich aber die Menschen liebe und Ich der König der Barmherzigkeit Bin, sage Ich euch: Erfüllt Meinen Wunsch! Segnet mit den Statuen Meiner Heiligen Kindheit eure Häuser, eure Gemeinden und eure Länder. Es ist nun die Zeit gekommen, dies zu tun. Und so ihr dies tut, werde Ich Mein Erbarmen auf euer Land ziehen, auf eure Häuser, auf eure Gemeinden, auf eure Länder, die Meinen Wunsch erfüllen.
Und weil die Menschen voller Hochmut sind, erscheine Ich in dieser Zeit als Kind. Und so sollen sie Mich annehmen."

Es ist nicht das erstemal, daß der Himmel in besonderen Nöten, bei besonderen Gefahren eine bestimmte Andachtsform empfiehlt!
1673 bat Jesus Christus die Mystikerin Margareta Maria Alacoque, daß die Katholische Kirche das Heiligste Herz Jesu weltweit besonders verehren sollte.
1830 bat die Liebe Gottesmutter die Sr. Katharina Labouré , man solle die "Wundertätige Medaille" prägen lassen und sie in der ganzen Heiligen Katholischen Kirche verbreiten.
1929 bat die Liebe Gottesmutter die Seherin Lucia von Fatima, Ihr zu Ehren weltweit die Herz-Mariä-Sühnesamstage einzuführen in der gesamten Hl. Katholischen Kirche.
1931 bat Jesus Christus selbst die hl. Sr. Faustina Kowalska um die Einführung des Rosenkranzes der Göttlichen Barmherzigkeit und um die weltweite Verbreitung Seines Bildes in der ganzen Hl. Katholischen Kirche ud in allen Privatwohnungen, damit alles Unheil abgehalten werden kann..
Heute, wo himmelschreiende, massenhafte Ermordungen von Ungeborenen stattfinden, wo z.B. vom lebendigen Leib eines gesunden neugeborenen, abgetriebenen Kindes Organe ohne Schmerzmittel herausgerissen, diese auch noch zu I_pfmitteln und anderen fragwürdigen Zwecken verarbeitet werden, und sich dadurch große Gefahren für die gesamte Welt auftun, erscheint Jesus als Kind(!) und bittet die ganze Welt, sie möge sich doch IHM wieder zuwenden, so daß möglichst alle zum ewigen Leben, zur ewigen Freude und zur ewigen Glückseligkeit im Himmel gelangen mögen. Andernfalls, wenn die Menschen Gott komplett ablehnen, gelangen sie ins ewige Feuer der Hölle!
Jesus sagte zur hl. Sr. Faustina: "Wer auch nur 1mal diesen Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes betet, der wird gerettet!" - Wir sehen, Gott verlangt heute wirklich nicht viel von den Leuten. In ca. 8 Minuten hat man diesen "Barmherzigkeitsrosenkranz" gebetet und man hat sich dadurch den Himmel verdient, den Himmel erobert: so einfach ist das!


Bitte bete täglich den Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit": dieser stoppt in wenigen Sekunden schon nach Beginn dieses Gebets Unwetter aller Art, Hagelschauer, Regengüsser, Gewitter, Tornados ...
Bete täglich den Rosenkranz!
Trage die "Wundertätige Medaille"
Nimm teil an Anbetungsstunden, wo Gott selbst ganz nahe ist!
Feiere die Herz-Mariä-Sühnesamstage und Herz-Jesu-Freitagsmeßfeiern regelmäßig mit!
Gehe oft zur hl. Beichte, bekehre Dich bald!
Besuche regelmäßig jede Sonntagsmesse! Feiere möglichst auch die Werktagsmessen mit!
Gebrauche Weihwasser und weihe damit Personen, Gemeinden, Länder, Völker, Personen(gruppen), die eigene Familie, das eigene Haus, alle Mitbewohner, besonders auch die Armen Seelen im Fegefeuer, auch Bilder und Statuen im Hause, die eigenen Kinder, Lehrerinnen und Lehrer... .
Stelle Bilder des "Barmherzigen Jesus" - nach der hl. Sr. Faustina - in Deinem Haus auf. Sorge dafür, daß ein solches Bild auch öffentlich in Deiner Kirche verehrt wird, d.h. daß der Barmherzigkeitsrosenkranz auch in Deiner Kirche regelmäßig gebetet wird! Bilde Gebetsgruppen!

Bete für spezielle Probleme ... den Jesuleinrosenkranz!

(http://schnitzerklaus.com   Hier sind Statuen des Prager Jesulein erhältlich!!!)


zurück zur Hauptseite