.
Europa gottlos: Die Muttergottes weint in Schio 1988

2015: Massive Christenverfolgungen im Nahen Osten. Die Ursache für diese jetzigen Ereignisse lassen sich auf ein „gottloses Europa" zurückführen. Einen interessanten Hinweis gibt uns eine Botschaft der Lieben Muttergottes an den Seher Renato Baron aus Italien:
Die Mutter Gottes sagte dem inzwischen verstorbenen Seher Renato Baron auf dem Monte di Christo in Schio im San-Martino-Kirchlein 1988 folgende Worte:

„Meine Kinder, wie viele schöne Häuser habt ihr, wie viel Reichtum, wie viel Platz, wie viele schöne Kleider, wie viele Autos, was wollt ihr damit tun, wenn ihr eure Kinder tötet ?"

Und hier hält die Madonna inne, sie blickt ihn an und fährt fort:

„Ich sage euch, in nicht ferner Zeit werdet ihr bei euch, in eurem Europa so viele Ausländer hereinkommen sehen, sehr viele, und sie werden den Platz eurer Kinder einnehmen, die ihr getötet habt."

Und die Madonna geht weinend weg.

Weltweit werden jährlich ca. 43 Millionen Kinder abgetrieben. In Deutschland . ca. 20 Schulklassen pro Tag. Aus diesen Kindern sollten Handwerker, Ärzte. Kranken- und Altenpfleger, Wissenschaftler, Priester etc. hervorgehen. Diese abgetriebenen Menschen fehlen uns heute.

Viel Gebet, Umkehr und Bekehrung ist hier angesagt, um das zu ertragen, was uns bevorsteht!!!

Beten Sie täglich den wunderwirkenden Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit!  -  doc  zum Ausdrucken
Beten Sie täglich den Rosenkranz!



Impressum
zurück zur Hauptseite