.
 Worte JESU über die Priester

Worte JESU über die Priester

 „Kind, sag’ nie etwas über einen Priester!

Ihr greift Mein Herz an, dem sie Tag für Tag dienen!

Ihr hättet kein Opfer ohne sie!

Das ist Sünde wider den Heiligen Geist. -

Man kann leicht kritisieren, wenn man die Opfer nicht kennt.
 

Vergesst nicht, dem Vater dafür zu danken, dass ihr sie habt!

Würde Ich den Priestern nicht beistehen, jeder würde den Mut verlieren. - Sie müssen euch die Sünden abnehmen. Das hat noch keiner begriffen, was das heißt!

Mir ist jede Priesterseele teuer. -

Wie viele vergessen, für sie zu beten und es wäre ihre Pflicht. Sie tragen die schwere Verantwortung, die keiner abnehmen kann unter euch. Wie lieblos wird geredet, ja verleumderisch! - Der Teufel streut den Samen aus über ihre Häupter, so ist die Sünde angewachsen.

Steht für sie ein, wie sie für euch einstehen müssen! Verlangt ihnen nicht alles ab!

Der Teufel ist am Untergraben. Er nagt an der Priesterehre. - Haltet zu euren Priestern, ihr, die ihr Mich liebt!

Hätten sie keine Fehler, wären sie die Herren. So hoch hat sie GOTT erhoben. - Keiner wird aufhören, Mensch zu sein. Nur so können sie das Elend der Sünde erkennen. - Auch sie müssen sich helfen lassen.

Kein Engel kann ihr Amt übernehmen. Denn die Engel sind nicht vertraut mit der Menschennatur. - Wie nicht jeder Arzt sein kann. Er muss die Krankheit als erstes erkennen, um zu helfen. -

Im Amt ist er kein Sünder, da ist er PRIESTER.

Wie wäre es um die Menschheit geschehen, hätte sich kein Priester gefunden und ein sichtbares Oberhaupt!...

Betet um Priesterseelen!“

(Quelle: unbek. v. Fr. R.H.  - herzlichen Dank!)



Impressum
zurück zur Hauptseite