.
 Seligpreisungen: Die göttliche Homöopathie   -   "EWIG"

Tabletten, Kräutertee, Bestrahlungen, Musik-, Mal- und Gesprächstherapie, Heilschlaf, Akupunktur, Drogen, autogenes Training, alles angepriesen und teuer verkauft, um Leiden zu lindern, Schmerz zu heilen, und noch eines: Schmerz. Der Schmerz als Schmerzmittel, Schmerz der heilt, ohne Scherz!
Welche Schmerzen heilt der Schmerz? Vor allem seelisch-geistigen Schmerz.
Alles, was die Seele krank macht: Neid, Wut, Hass, Bitterkeit, Minderwertigkeitsgefühle, Beleidigtsein, Süchtigkeit, Zerrissenheit, Ängste.
Wie sieht die Schmerztherapie aus? Sie geht davon aus, dass Eifersucht, Neid, Rachedurst nicht die ursprünglichsten Empfindungen sind, sondern eine erste oder zweite Reaktion auf - oft nur - befürchtete Verletzungen. Sie sind Ausflucht oder Ersatzgefühle.
Der entscheidende Schritt der Schmerztherapie besteht darin, den Schmerz an sich herankommen zu lassen und christlich zu reagieren. Das hören Anbieter weltlicher Therapien ungern, denn solche Toren des Kreuzes schmälern ihren Umsatz.

In der Bergpredigt trägt Jesus dem Volk jene Tugenden vor, die zur Gewinnung der ewigen Seligkeit führen. In ihnen sind das neue Gebot der Nächstenliebe und die Haupteigenschaften eines wahren Schülers Christi enthalten.

Seligpreisungen: Die göttliche Homöopathie   -   "EWIG"   -   PDF

(Quelle: Zeitschrift "EWIG", Ausgabe, Seite etc.  wie auf den Dokumenten oben und unten ersichtlich,  (C) Assisi-Verlag, Pf., CH-6044 Udligenswil, nur für den priv. Gebrauch)



Impressum
zurück zur Hauptseite