.
Patronin der Reinheit: Maria-Regina Kramer (1928 - 1945) 
Beten für die Jugend

„Christus, mein König, Dir allein schwör ich die Liebe stark und rein, bis in den Tod die Treue."

Maria-Regina Kramer
am 1. August 1928 in Berlin geboren, aufgewachsen in der Großstadt, ein Kind von lebhaftem Temperament. Von Kindheit an dem religiösen Leben zugeneigt, bekannte sie sich mit Begeisterung zur Katholischen Jugend. - Wesentliche Charakterzüge Maria-Reginas waren: ihre große Liebe zu Christus, die stets von Herzen kommende freudige Dankbarkeit eines Gotteskindes und die innige Liebe und Hilfsbereitschaft für ihre leidende Mutter, in der sie „ihre einzige, beste Freundin" sah und der sie alles anvertraute. Bei jedem wichtigen Vorhaben erbat sie sich den Muttersegen. „Mutti, mach mir doch das Kreuzl auf die Stirn!" - Alten und Notleidenden zu helfen war ihr Bedürfnis, von früh auf zeigte sie dabei großes Taktgefühl. Die Fehler anderer entschuldigend, ließ sie lieber einen falschen Verdacht auf sich sitzen, als andere zu verraten. „Feig sein, Mutti, feig sein darf man nicht", war ihr Grundsatz. Auf ungeratene oder im Religiösen laue Mitschülerinnen wirkte sie im guten Sinne ein. Wegen ihres frischen, natürlichen Wesens und ihrer ungezwungenen Liebenswürdigkeit ist sie oft als „Sonnenschein" bezeichnet worden. In ihren eigenen Bedürfnissen überaus anspruchslos, ertrug sie mit tapferer Ergebung die schwere Zeit der Bombenangriffe auf Berlin, die Flucht (vier Wochen vor Kriegsende) nach Langenegg in Vorarlberg, die völlige Verarmung im fremden Lande. Stets bedacht, die heilige Reinheit zu bewahren, verstand sie es, Männern, die sich ihr zudringlich zu nähern wagten, eine ernste Zurechtweisung zu erteilen. - Zu ihrer großen Freude durfte sie Ende August 1945 in Bregenz-Thalbach an den heiligen Exerzitien teilnehmen, in denen sich ihre Seele noch inniger mit Christus verband. Aus den Vorträgen schrieb sie nieder: "Jungfräulich sein heißt, jederzeit bereit sein, wann immer der Bräutigam kommt." - In den letzten Jahren zeigte Maria-Regina eine zunehmende Hinneigung, „ganz Christus zu leben, und wenn es sein muß, für ihn zu sterben". Als letzten Satz in ihren Exerzitienaufzeichnungen schrieb sie: „Christus der Herr spricht: Ja, ich komme bald! Amen. Komm, Herr Jesus!" - Drei Tage danach ging sie mit ihrer Mutter Segen von Langenegg über Krumbach ins bayrische Allgäu, um dort die mühsam gefundene Notunterkunft sicherzustellen. Auf einem Handwägelchen nahm sie in zwei Pappkartons einen Teil ihrer Habseligkeiten mit, da Mutter und Tochter in einigen Tagen ... Österreich wieder verlassen mußten. - Im Bärentobel bei Krumbach wurde sie auf diesem Wege von fremdländischer Hand überfallen. Nach sieghaftem, erbittertem Ringen um ihre Jungfräulichkeit zertrümmerte Mörderhand ihr den Schädel. So fand man sie nach mehrtägigem Suchen in einem Gebirgsrinnsal im Tobel liegen: Die Rechte erhoben, die linke fest auf der Brust, „in der Haltung wie ein Engel".
An der Todesstelle (unterhalb der Bolgenachbrücke, ca. 6 km vom deutschen Grenzort Aach b. Oberstaufen entfernt) wurde zunächst ein Gedenkkreuz errichtet. Im Jahr 1989 wurde der Weg zur Todesstätte sowie die Stätte selbst neu hergerichtet und eine kleine Holzkapelle erbaut, um an der Stelle des Lebensopfers Maria-Reginas auch das hl. Meßopfer feiern zu können. Diözesanbischof Klaus Küng (Feldkirch) hat im gleichen Jahr am Todestag Maria-Reginas diese Kapelle feierlich eingeweiht. Die Grabstätte Maria-Reginas befindet sich in Langenegg (ca. 6 km von der Todesstätte entfernt), links vom Eingang der Kirche. Neben dem Friedhof steht das Haus, in dem Maria-Regina zuletzt mit ihrer Mutter gelebt hat („Maria-Regina-Haus").

Gebet
(für den Privatgebrauch)
O Gott, wir danken Dir für die großen Gnaden, die Du Deinem getreuen Gotteskind Maria-Regina so offensichtlich geschenkt hast, sowohl in ihrem vorbildlichen Leben wie auch in ihrem heldenhaften Sterben nach sieghaftem Kampf um ihre Unversehrtheit. Gewähre uns, zu Deiner Verherrlichung und zu unserem Trost, daß sie, die auf Erden so gerne Freude schenkte, vom Himmel aus durch ihr Gebet uns treue Helferin in unseren Nöten sei und daß sie allen, die in Gefahr sind, besonders aber der Jugend, durch ihre Fürbitte bei Dir die Gnade erwirke, die heilige Reinheit zu bewahren. Ganz besonders bitten wir Dich um die Gnade, Maria-Regina bald als Selige verehren zu dürfen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.
Im Sinne des Dekretes Papst Urbans VIII. erklären wir, daß keine Aussage in der Darstellung des Lebens Maria-Reginas oder im Gebet dem Urteil der Kirche vorgreifen will.
Kirchliche Druckerlaubnis erteilt am 4. Oktober 1993 (Nr. 221) vom Bischöfl. Ordinariat Feldkirch.



Bild:
Madonna mit Kind in der Kapelle an der Todesstelle von Maria - Regina Kramer, ermordet mit 17 Jahren am 2. Sept. 1945 im Kampf um die Bewahrung  ihrer Reinheit im Bärentobel bei  Krumbach/Vorarlberg.

Novene zur heiligmäßigen Maria Regina Kramer     (zum Privatgebrauch)
Jeden Tag beginnen wir mit dem Gebet:
 0 Maria,  ohne Sünde empfangen, bitte für uns,  die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen!  (dreimal  und je 1 Ave Maria)

1.  Tag:
Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Menschwerdung: denn durch Deine Vermittlung kam Gott auf diese Welt zu uns herab.
(Das nachfolgende Gebet jeden Tag beten:)
Unsere Königin und unsere Mutter, wir bitten Dich, komme der Jugend mit Deiner fürsorgenden Liebe zu Hilfe! Führe die Jugendlichen,  die vom rechten Weg abgekommen sind oder Gott fernestehen,  zu Christus und zur Kirche zurück. Bewahre alle Jugendlichen vor den Gefahren und schädlichen Einflüssen unserer Zeit und schütze sie vor Irrlehrern und falschen Vorbildern,  Erfülle sie mit Opferbereitschaft und Eifer im Gebet. Führe sie zu einer wahren Gottes- und Nächstenliebe. Erneuere und heilige ihre Herzen durch Deine allmächtige Fürsprache. Erbitte von Gott aus ihren Reihen viele Priester- und Ordensberufe. Vermittle uns ferner die Gnade der Seligsprechung von Maria-Regina Kramer als Vorbild der Reinheit und Jungfräulichkeit, damit sie uns noch wirksamer als Fürsprecherin und Begleiterin zur Seite stehen kann. Erfülle, o Maria, unsere Bitten und zeige uns damit, daß es Dir gefällt, wenn wir Dich als Vermittlerin aller Gnaden anrufen und als Königin der Jugend verehren. Bitte für uns, Al1erse1igste Jungfrau und Gottesmutter, auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi!
Lasset uns beten!
Herr Jesus Christus, unser Mittler beim Vater. Du hast Dich gewürdigt, die Allerseligste Jungfrau, Deine Mutter, auch uns als Mutter und Mittlerin bei Dir zu geben. Gewähre gnädigst, daß ein jeder von uns, der sich Dir um Hilfe flehend naht, froh bekennen kann, alles durch Maria empfangen zu haben. Der Du in der Einheit des Heiligen Geistes mit Gott dem Vater lebst und herrschest in alle Ewigkeit. Amen.
2. Tag: Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Heimsuchung Elisabeths: denn durch Deine Vermittlung hat Gott Johannes den Täufer geheiligt. Unsere Königin und unsere Mutter...(usw.  wie am 1.Tag)
3. Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Geburt Christi; denn Du hast das Jesuskind den Hirten gezeigt.  Unsere Königin ...
4. Tag;   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Anbetung der Heiligen Drei  Könige:  denn Du hast sie dem Jesuskind vorgestellt. Unsere Königin ...
5, Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Darstellung Jesu:  denn Du hast das göttliche Kind in die Arme des greisen Simeon gelegt.  Unsere Königin...
6. Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Verwandlung von Wasser in Wein auf der Hochzeit zu Kana:  denn durch Deine Vermittlung hat Jesus sein erstes Wunder gewirkt.  Unsere Königin...
7. Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses von Golgotha: denn dort bist Du als Mittlerin zwischen Gott und den Menschen gestanden und hat Dich Jesus uns als Mutter geoffenbart. Unsere Königin ...
8. Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Herabkunft des Heiligen Geistes:  denn Du hast den Heiligen Geist durch die Macht Deines Gebetes auf diese Welt herabgerufen.  Unsere Königin,..
9.Tag:   Seligste Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren Dich als die Vermittlerin im Himmel;  denn wir halten es für sicher,  daß uns Gott durch Deine Vermittlung alle Gnaden spendet. Unsere Königin...
-----------------------------------------------------------
Erklärung zur Novene
Seit Okt. 1989 findet am 2. Samstag jeden Monats in Langenegg/Vorarlberg (ca. 18 km siidl. von Oberstaufen), wo sich die Grabstätte von Maria-Regina Kramer befindet, das internationale Maria-Regina-Treffen "Beten für die Jugend" statt. Beginn jeweils um 14:30 Uhr.
Wir bitten alle, denen das Beten für die Jugend ein Anliegen ist, dieses Treffen jeden Monat mit der Novene vorzubereiten.  Diejenigen Beter der Novene, die am Treffen nicht teilnehmen können, sind in die hl. Messe des Treffens eingeschlossen. Die Novene beginnt jeweils am Herz-Jesu-Freitag.
Maria-Regina Kramer wurde in einer Herz-Jesu-Kapelle getauft, "Sie liebte das Herz Jesu über alles" und ihr Leichnam wurde auch an einem Herz-Jesu-Freitag aufgefunden.
Die Anliegen dieser Novene sind auch Priester- und Ordensberufe sowie die Seligsprechung von Maria-Hegina Kramer. Um den Seligsprechungsprozess zu fördern, bitten Sie in persönlichen Anliegen Maria-Regina selbst um ihre Fürsprache und teilen Sie uns bitte Gebetserhörungen mit!
Kirchliche Druckerlaubnis erteilt am 4. Oktober 1993 (Nr. 221) vom Bischöfl. Ordinariat Feldkirch.
 

Novene als RTF zum Ausdrucken    -   RTF
 

Buchempfehlung:
siehe Bild unten:
"MEIN JA ZU GOTT": Maria-Regina Kramer (1928 - 1945)
erhältlich bei: LINS-Verlag, A-6804 Feldkirch



Impressum
zurück zur Hauptseite