Impressum
Verehrung des Heiligsten Herzens Jesu

                     Gelöbnis zum Heiligsten Herzen Jesu
V. Heiligstes Herz Jesu, in Demut vor Dir niedergeworfen, erneuern wir unsere Aufopferung und beteuern den festen Vorsatz, daß wir durch Vermehrung unserer Liebe und Treue die Beleidigungen wiedergutmachen wollen, die von den Menschen Dir zugefügt werden.

V. Wir geloben:
   Je mehr man gegen die Wahrheiten unserer heiligen Religion lästert,
A. desto mehr wollen wir daran glauben, Herz Jesu, Du Sitz der ewigen Weisheit.
V. Je mehr der Unglaube sich bemüht, unsere Hoffnung auf Gott uns zu rauben,
A. desto mehr wollen wir auf Dich hoffen, Herz Jesu, Du einzige Hoffnung der Menschen.
V. Je mehr die Herzen den Beweisen Deiner göttlichen Liebe widerstehen,
A. desto mehr wollen wir Dich lieben, unendlich liebenswürdiges Herz Jesu.
V. Je mehr man Deine Gottheit verleugnet,
A. desto mehr wollen wir sie anbeten. Göttliches Herz Jesu.
V. Je mehr man Deine Gebote übertritt,
A. desto mehr wollen wir sie halten. Heiligstes Herz Jesu.
V. Je mehr man Deine heiligen Sakramente verachtet und vernachlässigt,
A. desto mehr wollen wir sie mit Liebe und Ehrfurcht empfangen, freigebigstes Herz Jesu.
V. Je mehr man Deine anbetungswürdigsten Tugenden aus dem Herzen verbannt,
A. desto mehr wollen wir uns bemühen, sie auszuüben, Herz Jesu, Du Vorbild aller Tugenden.

V. Je mehr die Hölle zum Verderben der Seelen sich anstrengt,
A. desto mehr wollen wir zu ihrem Heile beitragen, Herz Jesu, voll Eifer für das Heil der Seelen.
V. Je mehr die Sinneslust und der Stolz sich bemühen, die Selbstverleugnung und Berufstreue zu zerstören,
A. desto mehr wollen wir uns selbst überwinden und unsere Pflichten erfüllen, mit Schmach gesättigtes Herz Jesu.
V. Je mehr man Deine heilige Kirche befehdet,
A. desto mehr wollen wir uns bestreben, ihre Kinder zu sein, mit Domen gekröntes Herz Jesu.
V. Je mehr man den Heiligen Vater, Deinen Stellvertreter auf Erden, betrübt und verfolgt,
A. desto mehr wollen wir ihn lieben und für ihn beten, o verwundetes Herz Jesu.
V. 0 Herz unseres Gottes, verleihe uns die Gnade, daß wir Deine Apostel seien hier auf Erden und Deine Krone werden in der ewigen
   Glückseligkeit.
A. Amen.

Bitten an das Heiligste Herz Jesu

V. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Bitten! Du hast dafür so viele Pein und gar den bittren Tod erlitten, daß Du in Liebe und im Leide nun würdest meine größte Freude; drum leg ich in Dein Heilandsherz all meine Bitten, meinen Schmerz.
A. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Sünden, auf daß ich könne ruhig sein und Gnade und Vergebung finden! Denn als Dein Blut vom Kreuz geflossen, das Du so inniglich vergossen, und als Du riefst: „Es ist vollbracht!", da hast Du auch an mich gedacht!
V. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Sorgen und kann Dein fröhlich Kind nun sein, weil ich in Dir so wohl geborgen!
Dir sei's alleine übergeben für dieses und für jenes Leben. 0 Jesu Herz, o sorge Du, so bleibt mein armes Herz in Ruh!
A. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Lieben, sind doch die Meinen alle Dein, sind Dir ins Herz hineingeschrieben!
Und kann ich ihnen nicht mehr dienen, so bist Du ja dazu erschienen. Drum gib Du jedem, was ihm frommt, daß er zu Deinem Herzen kommt!
V. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Leiden, daß Du hier lehrest stille sein, bis Du sie wandelst dort in Freuden!
Denn was ich in den Erdentagen zu meines Gottes Ehr getragen, das wandelt Er zu Seiner Zeit in Himmelsglanz und Herrlichkeit!
A. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Freuden, daß mich kein Glück, kein Sonnenschein von Deiner Liebe könne scheiden.
Daß niemals mich das Eitle blende und meinen Blick vom Kreuze wende, das soll mein ständig Bitten sein, Dir auch in Freuden treu zu sein!
V. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Pflichten, daß Du mir helfest treu zu sein und sie zu Gottes Ehr verrichten!
Verheißt Er doch die Himmelskrone dem, der Ihm dient in Seinem Sohne; so lenk Du selber, was ich tu, bis ich von aller Arbeit ruh!
A. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da leg ich alle meine Fragen, daß sie von Dir entschieden sein, daß Du die Antwort mögest sagen.
Dir sei es alles übergeben, gib selbst die Richtung meines Lebens. Herr, was Du sagst, das will ich tun und still in Deinem Willen ruhn!
V. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, da wollst Du meinen Namen schreiben, Daß ich Dein eigen möge sein, Dir bis zum Tod getreu zu bleiben!
Mein Herz soll ruhn in Deinen Händen, Du sollst an mir Dein Werk vollenden; denn wer hier fand Dein Heilandsherz, den ziehst Du mit Dir himmelwärts.
A. Mein Jesus, in Dein Herz hinein, nimm alles, was mein Herz bewegt: mein Bitten, Lieben, Sorgen, Freuden sei alles Dir ins Herz gelegt!
Drauf laß mich friedlich, fröhlich enden und ruhn in Deinen treuen Händen! Hilf, Unbeflecktes Mutterherz, zum Sohn und Vater himmelwärts! Amen.

    Ältestes Herz-Jesu-Gebet

V. Laß mich, Gottesherz, Dir singen, frohen Herzens Gruß Dir bringen. Dich voll Jubel zu umfangen, sehnt mein Herz sich voll Verlangen.
Laß Zwiesprach halten mich mit Dir!
A. Wasche, heile und erhelle, und befrucht mich mit der Quelle, die, der Seite einst entquollen, ward zum Strom, zum gnadenvollen, als Dich die Lanze hart bedrängt.
V. Zieh mein Herz zu Deinem Herzen, daß, geheilt in Reueschmerzen, es nicht bleib in ferner Weite; schließ es ein in Deine Seite, daß es in Dir sich finde neu!
A. Laß es ruhen da und weilen. Sieh! Es möcht Dein Leben teilen; glühend will es Dich empfinden, will zu Dir den Eingang finden, daß liebevoll ich denke Dein.
V. Du, die Seligkeit der Deinen, laß auch mich Dir ganz vereinen, laß mich eingehn in Dein Leben, wolle nicht mir widerstreben. 0 schließe in Dein Herz mich ein!
A. Amen.

Sühnegebet zum Herzen Jesu

V. Gütigster Jesus, Deine übergroße Liebe zu uns Menschen wird mit soviel Verachtung, Nachlässigkeit, Gleichgültigkeit und mit schmachvollem Undank vergolten.
A. Siehe, wir werfen uns vor Deinem Altare nieder, um die sündhafte Lauheit der Menschen und das Unrecht, das sie Deinem liebevollen
Herzen überall zurügen, durch eine besondere Huldigung zu sühnen.
V. Leider gehörten auch wir einst zur Zahl dieser Unwürdigen; aber heute erflehen wir, von tiefstem Reueschmerz durchdrungen, Deine
Barmherzigkeit vor allem für uns selbst.
A. Wir sind bereit, durch freiwillige Buße nicht nur für unsre eigenen Sünden Sühne zu leisten, sondern auch für die Frevel jener, die weit vom Wege des Heiles abgeirrt sind.
V. Wir nehmen uns fest vor, alle diese beweinenswerten Vergehen zu sühnen. Insbesondere wollen wir wiedergutmachen alle Unehrbarkeit und Schamlosigkeit in Lebensweise und Kleidung, die freche Verführung unschuldiger Seelen, die Entheiligung der Sonn- und Feiertage, die schrecklichen Fluchworte gegen Dich und Deine Heiligen, die Schmähungen Deines Stellvertreters und des Priesterstandes, die Verachtung des Sakramentes Deiner Liebe und seine Entweihung durch schändlichen Gottesraub, sowie die öffentlichen Verbrechen der Völker, die sich den Rechten und Lehren der von Dir gegründeten Kirche widersetzen.
A. Könnten wir doch diese Frevel mit unserem eigenen Blute tilgen!
V. Um aber Deiner verletzten göttlichen Ehre Sühne zu leisten, opfern wir Dir jene Genugtuung auf, die Du einst am Kreuze Deinem Vater dargebracht hast und noch täglich aufunsern Altären erneuerst.
A. Wir vereinigen sie mit der Sühne, die Deine jungfräuliche Mutter, alle Heiligen und frommen Christgläubigen Dir jemals geleistet haben.
V. Von Herzen geloben wir, die eigenen und fremden Sünden und Deine verachtete und verschmähte unfaßbare Liebe, - soviel an uns liegt, - mit Deiner Gnade wiedergutzumachen durch Treue im Glauben, Reinheit der Sitten und vollkommene Befolgung der Lehren des Evangeliums, besonders des Gebotes der Liebe.
A. Endlich versprechen wir Dir, Dich nach Kräften vor neuen Beleidigungen zu bewahren und möglichst viele Seelen zu Deiner Nachfolge anzuspornen. Gib uns dazu Deine Gnade! Amen.
V. Hab' Erbarmen mit uns Armen!
A. 0 Heiligstes Herz Jesu, dem es unmöglich ist, nicht Mitleid zu haben mit den Unglücklichen, habe Erbarmen mit uns armen Sündern und gewähre uns die Gnade, um die wir Dich bitten durch das Unbefleckte Herz Deiner und unserer heiligsten Mutter Maria. Amen.

Weihegebet zum Heiligsten Herzen Jesu

V. 0 liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes, blicke auf uns herab, die wir in Demut vor Deinem Altare knien.
A. Dein sind wir und Dein wollen wir bleiben.
V. Damit wir aber immer inniger mit Dir verbunden sein mögen, siehe, darum weiht sich heute jeder von uns freudig Deinem Heiligsten Herzen.
Viele haben Dich leider niemals erkannt, viele haben Deine Gebote verachtet und Dich von sich gestoßen.

A. Erbarme Dich aller, o gütiger Jesus, und ziehe alle an Dein Heiligstes Herz.
V. Sei Du, o Herr, König nicht bloß über die Gläubigen, die nie von Dir gewichen sind, sondern auch über die verlorenen Söhne, die Dich verlassen haben.
A. Gib, daß diese bald ins Vaterhaus zurückkehren, damit sie nicht vor Elend und Hunger zugrunde gehen.
V. Sei Du König auch über jene, die durch Irrlehren getäuscht oder durch Spaltung von Dir getrennt sind; rufe sie zur sicheren Stätte der Wahrheit und der Einheit des Glaubens zurück,
A. auf daß bald eine Herde und ein Hirt werde.
V. Sei König über all jene, die noch im Dunkel des Heidentums ... gefangen sind.
A. Entreiße sie der Finsternis und führe sie alle zum Lichte Deines Reiches.
V. Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das so lange das auserwählte war.
A. Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen.
V. Verleihe, o Herr, Deiner Kirche Wohlfahrt, Sicherheit und Freiheit. Schenke allen Völkern Ruhe und Ordnung. Gib, daß von einem Ende der Erde bis zum anderen der gleiche Ruf erschalle:
A. Lob sei dem Göttlichen Herzen, durch das uns Heil gekommen ist. Ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit. Amen.

Familien-Weihe zum Heiligsten Herzen Jesu

V. Heiligstes Herz Jesu, Du hast der heiligen Margaretha Maria Dein Verlangen kundgegeben, über die christlichen Familien zu herrschen. So kommen wir denn heute, um Deine unumschränkte Herrschaft über unsere Familien auszurufen.
A. Wir wollen fortan leben von Deinem Leben; blühen sollen in unserer Familie jene Tugenden, die Deinem Versprechen gemäß uns hier auf Erden schon den Frieden bringen werden; den Geist der Welt, den Du verworfen hast, wollen wir von uns fernhalten.
V. So herrsche denn über unseren Verstand durch die Einfalt unseres Glaubens; herrsche auch über unsere Herzen durch die rückhaltlose Liebe, in der sie ohne Vorbehalt für Dich brennen sollen und deren Glut wir durch den häufigen Empfang der heiligen Kommunion stets unterhalten wollen.
A. Würdige Dich, o Göttliches Herz, unserer Familie vorzustehen, unsere geistigen und zeitlichen Unternehmungen zu segnen, unsere Sorgen zu zerstreuen, unsere Freuden zu heiligen und unsere Leiden zu mildern.
V. Sollte jemals das eine oder andere Mitglied unserer Familie das Unglück haben. Dich zu beleidigen, so erinnere Du es daran, daß Du, o Heiligstes Herz Jesu, gütig und barmherzig bist gegen den reuigen Sünder.
A. Und wenn einst die Stunde der Trennung schlägt, so wollen wir alle. Scheidende wie Zurückbleibende, uns Deinen Ratschlüssen unterwerfen. Trösten soll uns dann der Gedanke, daß einst der Tag kommt, an dem unsere ganze Familie, im Himmel vereinigt, ewig Deinen Ruhm singen und Deine Wohltaten preisen wird. Amen.

          Herz-Jesu-Weihe

V. Ich (N. N.) weihe und übergebe dem Heiligsten Herzen meines Herrn Jesus Christus mich selbst und mein Leben, alle meine Handlungen, Beschwerden und Leiden, meine Lieben und Arbeiten, damit alles, was ich bin und habe, nur dazu diene, Sein Heiligstes Herz zu ehren und zu lieben.
A. Es ist mein fester Entschluß, Ihm ganz anzugehören, alles aus Liebe zu Ihm zu tun und allem zu entsagen, was Ihm mißfallen oder widerstehen könnte.
V. Daher erwähle ich Dich, o allerheiligstes Herz, zu meiner ganzen Liebe, zum Beschützer meines Lebens, zur Sicherheit meines Heiles, zur Stärke in meiner Schwachheit und Unbeständigkeit und zur Sühne für alle Sünden meines ganzen Lebens.
A. 0 Herz der Milde und Güte, sei Du meine Zuflucht in der Stunde meines Todes, sei meine Rechtfertigung vor Gott und wende von mir ab die Strafen Seines gerechten Zornes.
V. 0 Herz der Liebe, auf Dich setze ich all mein Vertrauen. Von meiner Schwachheit und Bosheit fürchte ich alles, aber von Deiner Liebe erhoffe ich auch alles.
A. So tilge denn in mir, was Dir mißfallen oder widerstehen kann. Deine reine Liebe durchdringe so tief mein Herz, daß ich Deiner niemals vergessen und von Dir mich niemals trennen kann.
V. 0 mein Heiland, ich beschwöre Dich bei all Deiner Liebe, daß mein Name eingeschrieben sei in Deinem Heiligsten Herzen; denn mein Glück und meine Ehre soll es sein, in Deinem Dienst zu leben und zu sterben.
A. Amen.

Hingabe an das Heiligste Herz Jesu

V. Wir beten gemeinsam:
A. 0 Jesus, der Du im Herzen Deiner heiligsten Mutter lebst, komm und lebe in meinem Herzen,
im Geiste Deiner Heiligkeit, -
in der Fülle Deiner Kraft, -
in der Echtheit Deiner Tugend, -
in der Vollkommenheit Deiner Wege, -
in der Vereinigung mit Deinen Geheimnissen.
Herrsche über jede feindliche Gewalt, durch Deinen Geist zur Verherrlichung des Vaters. Amen.
IMPRIMATUR;


Verheißungen unseres Herrn Jesus Christus an die hl. Margareta Alacoque für die Verehrer seines Göttlichen Herzens
1. Alle werden mittels dieser liebenswürdigen Andacht alle für ihren Stand notwendige Hilfe finden.
2. Er wird ihren Familien den Frieden schenken. Er wird die getrennten Familien wieder vereinigen.
3. In ihrer Not wird er sie trösten.
4. Sie werden in diesem Herzen ihre Zuflucht im Leben, besonders aber in der Stunde des Todes finden. Wie süß ist das Sterben, nachdem man eine beständige Andacht zum Herzen dessen unterhalten hat, der uns richten wird. Die, welche dieses heilige Herz verehren, werden nie verloren gehen.
5. Über alle ihre Unternehmungen wird er Segnungen ausgießen. Er wird sie in allen ihren Arbeiten unterstützen.
6. Ich hoffe, daß dieses göttliche Herz eine überfließende und unerschöpfliche Quelle von Barmherzigkeit und Gnaden werde..., um den gerechten Zorn Gottes für so viele Verbrechen zu besänftigen..., Gott wird im Hinblick auf die Liebe, die er zu diesem heiligen Herzen trägt, den Sündern verzeihen. Das heilige Herz ist wie eine Feste und ein sicherer Zufluchtsort für alle armen Sünder, die sich dorthin flüchten wollen, um der göttlichen Gerechtigkeit zu entgehen. Das heilige Herz ist allmächtig, um Barmherzigkeit zu erlangen.
7. Er hat mir versprochen..., die süße Salbung seiner brennenden Liebe über alle Gemeinden auszugießen, welche ihn verehren und sich unter seinen besonderen Schutz stellen werden: er wird die Züchtigungen seiner göttlichen Gerechtigkeit entfernen, um sie wieder eifrig zu machen,
wenn sie lau geworden sein sollten.
8. Ich kenne keine andere Übung der Frömmigkeit, die imstande wäre, in kurzer Zeit eine Seele zur höchsten Vollkommenheit emporzuführen.
9. Mein göttlicher Erlöser gab mir zu verstehen, daß alle, welche am Heile der Seelen arbeiten, die Gabe haben werden, auch die verhär- tetsten Herzen zu rühren; sie werden, falls sie nur selber eine zarte Andacht zu seinem heiligen Herzen pflegen, mit wunderbarem Erfolg arbeiten. Es genügt, das göttliche Herz bekannt zu machen und dann ihm die Sorge zu überlassen, die Herzen, die er sich vorbehalten hat, mit der Salbung seiner Gnade zu durchdringen: glücklich, wer zu dieser Zahl gehört!
10. Da er die Quelle allen Segens ist, so wird er diesen reichlich über alle Orte ausgießen, an denen das Bild dieses liebenswürdigen Herzens zur Liebe und Verehrung aufgestellt ist.
11. Er ließ mich viele Namen schauen, die darin (im heiligen Herzen) eingeschrieben waren wegen ihres Verlangens, seine Ehre zu fördern, darum wird er es nie gestatten, daß sie daraus getilgt werden. Er entdeckte mir Schätze von Liebe und Gnaden für die Personen, welche sich ihm weihen und hinopfern, damit sie ihm alle Ehre, Liebe und Verherrlichung verschaffen, die nur in ihrer Macht steht.
12. Unser Herr spricht: „Im Übermaß meiner Barmherzigkeit verspreche ich dir, daß meine allmächtige Liebe all denen, welche neun Monate nacheinander am ersten Freitag kommunizieren, die Gnade der endlichen Bußfertigkeit gewähren wird; sie werden nicht in meiner Ungnade, noch ohne Sakramentenempfang sterben und mein Herz wird für sie eine sichere Zuflucht in dieser Stunde sein."


      7 Geheimnisse des göttlichen Herzens Jesu Christi

zurück zur Hauptseite