Gott greift ein... - die hl. Jungfrau Maria greift ein...
Marienerscheinungen auf der ganzen Welt

GOTT greift ein
Adam hat das Leben in sich zerstört und die Gnade verloren. Damit hat er alle Nachkommen belastet und geschädigt, enterbt. Deshalb kommen wir erbsündebelastet auf die Welt. Wir haben die Gnadenverbindung zu GOTT nicht mehr. Erbsündeverseucht wäre auch Maria ins Leben getreten, wenn GOTT nicht eingegriffen hätte. Das Menschenkind Maria war als Mutter für den Gottmenschen erkoren. GOTT hat Maria von der Erbsünde befreit und schenkte ihr alles wieder, was Adam zerstört hat. Unbehindert von der Sünde gab sie sich als Magd des Herrn ganz der Person und dem Werk ihres göttlichen Sohnes Jesus Christus hin.

MARIA greift ein
Im Neuen Testament gilt Maria als  größte prophetische Gestalt. In unserer Zeit häufen sich ihre Interventionen in Marienerscheinungen. Ihr Titel "Königin der Propheten" läßt sie auch deren Schicksal erleiden, nämlich nicht gehört zu werden. So wie Maria das erste Kommen ihres Sohnes vorbereitet hat, ebnet sie heute den Weg für das Reich ihres Sohnes, der ihr diese Aufgabe in seinem Heilsplan zugedacht hat.

Marienerscheinungen auf der ganzen Welt:
Gott greift ein... - die hl. Jungfrau Maria greift ein   -   PDF   ca. 1 MB

(Quelle: Zeitschrift "ewig", Ausgabe, Seite etc.  wie auf den Dokumenten oben und unten ersichtlich,  (C) Assisi-Verlag, Pf., CH-6044 Udligenswil, nur für den priv. Gebrauch)



Impressum
zurück zur Hauptseite