Gebete mit Verheißungen und mit IMPRIMATUR
Impressum
Verheißungen an die Verehrer der Todesangst Jesu am Ölberg:
"Aus Meinem Herzen dringen immer wieder Stimmen der Liebe. Sie erfüllen die Seelen, in welchen sich das Feuer der Liebe entzündet und manchmal sogar das Herz entflammt. Es ist dies die Stimme Meines Herzens, welche sich ausbreitet und auch diejenigen erreicht, welche Mich nicht hören wollen und Mich deshalb auch nicht wahrnehmen. Aber zu allen spreche Ich innerlich und an alle richte Ich Meine Stimme, weil Ich alle liebe...
So habe Ich beschlossen, einen Damm zu öffnen, um den Gnadenstrom ausströmen zu lassen, den Mein Herz nicht mehr zurückhalten kann.
Schau, was Großes Ich allen anbiete gegen ein wenig Liebe:
1. Vergebung aller Sünden und Gewißheit des Seelenheils in der Sterbestunde denen, die
    wenigstens einmal am Tage meiner Todesangst liebend und verehrend gedenken.
2. Vollkommene und dauerhafte Reue denen, die zu Ehren jener Leiden eine heilige Messe feiern
    lassen.
3. Erfolg in geistigen Angelegenheiten denen, die anderen die Liebe zu Meinen Ölbergsleiden
    einprägen werden.
Endlich, um euch zu beweisen, daß Ich einen Damm Meines Herzens brechen will, um einen Gnadenstrom daraus fließen zu lassen, verspreche Ich jenen, die diese Verehrung zu Meinen Gethsemaneleiden fördern, diese drei weiteren Gnaden:
1. Vollständigen und endgültigen Sieg in der schwersten Versuchung, der sie unterworfen sind,
2. direkte Macht, arme Seelen aus dem Fegefeuer zu befreien,
3. große Erleichterung und Kraft, Meinen Willen zu erfüllen.
Alle diese Meine kostbaren Gnaden schenke ich bestimmt denjenigen, die das tun werden, was Ich gesagt habe, die also mit Liebe und Mitleid Meiner fürchterlich großen Todesangst am Ölberg verehrend gedenken."
(Hier bete z.B. den Rosenkranz zum Kostbaren Blute oder nachfolgendes Gebet nach Pater Pio:)


Gebet nach H.H. Pater Pio:
     O Jesus, der Du im Übermaß Deiner Liebe und um unsere Hartherzigkeit zu überwinden, einen Gnadenstrom über alle die ergießest, die Dein heiligstes Leiden im Garten Gethsemane betrachten und diese Andacht fördern, ich bitte Dich, hilf meiner Seele doch wenigstens einmal am Tage, an Deine allerbitterste Todesangst im Ölgarten zu denken, um Dich zu bemitleiden und mich mit Dir, soviel als möglich, zu vereinigen. O gebenedeiter Jesus, der Du in jener Nacht die ungeheure Last unserer Sünden auf Dich genommen, gewähre mir die große Gnade einer vollkommenen Liebesreue über meine zahlreichen Sünden, für welche Du Blut geschwitzt hast.
O gebenedeiter Jesus, um Deines allerschwersten Kampfes im Garten Gethsemane willen, gewähre mir endgültigen Sieg über die Versuchungen, besonders über jene, welcher ich am meisten unterworfen bin.
O leidender Jesus, um Deiner, für uns unergründlichen und unaussprechlichen Todeskämpfe willen, in jener Nacht des Verrates und der bittersten Seelenängste, erleuchte mich, damit ich Deinen Willen erkenne und erfülle und gib, daß ich immer wieder an Deinen erschütternden Kampf denke und betrachte, wie Du ihn siegreich bestandest, um nicht Deinen, sondern den Willen des Vaters zu erfüllen.
Gewähre, o Jesus, daß alle, die Dich am Kreuze liebend betrachten, sich auch Deiner unermeßlichen Ölbergsleiden erinnern, daß sie, Deinem Beispiel folgend, gut beten und siegreich kämpfen lernen, um Dich einst im Himmel ewig verherrlichen zu können.
(Bete anschließend die Litanei zur Verehrung des Hl. Antlitzes Jesu (weiter unten!))


     Verehrung des Heiligen Antlitzes Jesu
Verheißungen: Ich werde eurem Antlitz Meine Schönheit wiedergeben, die es einst in der Taufe erhielt.
Ich werde bei Meinem Vater für alle eintreten, die Mich durch dieses Werk der Sühne durch Gebet und Wort verteidigen.
In der Todesstunde werde ich ihre Seele reinigen, die Makel der Sünde abwaschen und ihr die ursprüngliche Schönheit wiedergeben. Wer Mein Antlitz Meinem Vater aufopfert, wird die Rettung vieler Seelen erlangen. Sooft ihr Mein Antlitz Meinem Vater darbietet, sooft wird Mein Mund um Barmherzigkeit rufen.
Jesus sprach so zur hl. Sr. Faustina: "Ich danke dir, daß du das Bild Meines Heiligen Antlitzes verbreitest. Ich werde die Familien segnen, wo man Mein Bild aufstellen wird."
Jesus verspricht in der unermeßlichen Güte seines Herzens folgende Tröstung: "Wer immer Mein göttliches Bildnis mit Andacht und Liebe in seinem Hause aufbewahrt hat, wird vom Strafgericht verschont bleiben, denn wie die alten Hebräer ihre Häuser mit dem Kreuze vom Blute des Osterlammes gekennzeichnet hatten und dadurch vom Würgengel verschont blieben, so wird es in jenen traurigen Momenten des Strafgerichtes für jene sein, die Mich durch das Ausstellen Meines Bildes geehrt haben werden. - Verschenkt oder übergebt Mein Bildnis jedermann, Bekannten und Unbekannten und begleitet eure Geste mit einem stillen Gebet und einem freundlichen Wort und Wunsch eures Herzens. Dieses Bildnis wird euch, die ihr es verbreitet, geistige Wohltaten bringen, und es wird unmittelbare und überraschende Umwandlungen bewirken in jenen, die Mich mit Liebe und Dankbarkeit aufnehmen. Es ist eine große Gabe und ein großes Heilmittel, mit dem Ich die Menschheit beschenken will. Beschwört auch ihr Meine Heilige Mutter, euch zu helfen, daß Mein Heiliges Bildnis in allen Häusern Eingang finde, damit Ich nach und nach in das Herz aller Menschen einziehen kann, um sie glücklich zu machen und sie zu retten. ... Unermeßliche Gnaden will Ich jenen Seelen gewähren, die auf Meine Barmherzigkeit vertrauen." (Jesus zur hl. Sr. Faustine)


GEBET:
O Jesus, guter Jesus, bewirke Wunder der Bekehrung. Hilf mir, Dein Antlitz immer und überall liebend verbreiten, daß ich dadurch viele Seelen retten darf, retten in sühnender Liebe.
Laß mich bitten, noch viel mehr und opferbereiter, Apostel Deiner barmherzigen Liebe zu werden!
Welch überströmende Gnade, immer und überall Deine Barmherzigkeit verkünden zu dürfen!
Gieße über die ganze Welt die Ströme Deiner barmherzigen Liebe aus, die das Böse begräbt und die Welt erneuert. - Barmherziger Jesus, wir vertrauen auf Dich. Hab Erbarmen mit uns, und mit der ganzen Welt. Ja, die ganze Welt, alle Seelen empfehlen wir Deiner barmherzigen Liebe, besonders im Rosenkranz der göttlichen Barmherzigkeit."

Litanei zur Verehrung des heiligsten Antlitzes Jesu:
           Herr, erbarme Dich unser!
         Christus, erbarme Dich unser!
         Herr, erbarme Dich unser!
         Christus, höre uns! - Christus, erhöre uns!
         Gott Vater im Himmel, erbarme Dich unser!
         Gott Sohn, Erlöser der Welt,    erbarme Dich unser!
         Gott Heiliger Geist,                     ...
         Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott
         Heiliges Antlitz des Sohnes des lebendigen Gottes
         Heiliges Antlitz, Spiegel der Majestät Gottes
         Heiliges Antlitz unseres Erlösers
         Heiliges Antlitz, mit blutigem Angstschweiß überronnen
         Heiliges Antlitz, verdemütigt durch den Kuß des Verräters
         Heiliges Antlitz, mit Backenstreichen grausam geschlagen
         Heiliges Antlitz, mit Schmach bedeckt
         Heiliges Antlitz, schändlich verschleiert
         Heiliges Antlitz, mit einem Rohr geschlagen
         Heiliges Antlitz, durch die Dornen verwundet
         Heiliges Antlitz, durch Wundfieber und Durst gequält
         Heiliges Antlitz, mit schmerzlichen Tränen benetzt
         Heiliges Antlitz, im Schweißtuch der Veronika eingeprägt
         Heiliges Antlitz, mit Lästerungen überhäuft
         Heiliges Antlitz, heim Sterben am Kreuz geneigt
         Heiliges Antlitz, durch die Auferstehung verherrlicht
         Heiliges Antlitz, Freude aller Engel und Heiligen
         Heiliges Antlitz, Trost der Betrübten
         Heiliges Antlitz, durch dessen Verehrung wir Hilfe in den Bedrängnissen erfahren
         Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme Dich unser!
         Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme Dich unser!
         Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, gib uns Deinen Frieden! Amen.
Ewiger Vater, ich opfere Dir durch die reinsten Hände Mariens das anbetungswürdige Antlitz Deines lieben Sohnes auf für die Lästerungen Deines heiligen Namens und zur Bekehrung der armen Sünder. Geschändetes Antlitz unseres Herrn Jesus, gib, daß ich Dich immer inniger lieb'!



Aufopferung des Hl. Antlitzes Jesu:
O anbetungswürdiges Antlitz meines vielgeliebten Jesus, ich grüße Dich, ich bete Dich an, ich liebe Dich mit allen Kräften meiner Seele; ich bitte Dich demütigst, das Bild Gottes wieder in uns herzustellen.
Ein reines Herz erschaffe in mir, o Gott, den rechten Geist erneuere in meinem Innern, verwirf mich nicht vor Deinem Angesicht, alles geschehe durch Dich, in mir für Dich, o Herr, nur zu Deiner Ehre und aus Liebe zu Dir!
Sei gegrüßt anbetungswürdiges Antlitz Jesu im hochheiligsten Sakrament, wir beten Dich in tiefster Ehrfurcht an, blicke voll Erbarmen auf uns, die wir vor Dir knien.
Voll Reue über unsere Sünden wenden wir uns an Dich und bitten Dich demütig, alle Züge Deines göttlichen Herzens in uns einzuprägen.
Ewiger Vater im Himmel, Gott der unendlichen Liebe, Güte und Barmherzigkeit, durch das unbefleckte Mutterherz Mariens von Liebe ganz erfüllt, opfere ich nichtswürdiger Mensch Dir unaufhörlich das Heiligste Antlitz Jesu Christi, Deines über alles geliebten Sohnes auf.
Ich opfere Dir dieses heiligste, erhabenste, tränenerfüllte, blutüberströmte, verwundete Antlitz Jesu Christi auf, mit allen Heiligen, Engeln und Seligen, zur Sühne für meine Sünden und die Sünden der ganzen Welt, zur Besänftigung Deines heiligsten göttlichen Zornes, zur Erleuchtung Deiner Priester, zur Errettung der ganzen Menschheit, zur Bekehrung aller Sünder, auch der verstocktesten und zur Erlösung aller Armen Seelen im Fegefeuer, besonders auch der Armen Priesterseelen. Amen.

     Lasse hl. Messen lesen zur Verehrung der Todesangst Jesu am Ölberg, zur Verehrung des Heiligsten Antlitzes Jesu!


Gebet der vollkommenen Aufopferung

Ewiger Vater, durch das unbefleckte Herz Mariens und das göttlich-blutende Herz Jesu opfern wir Dir dreiunddreißigtausendmal (Engelszahl) mit allen Engeln und Heiligen auf: den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit, das hochheilige Antlitz und die eucharistische Liebe, alle Wunden, Tränen und Schmerzen Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, den wir so sehr lieben, vereint mit den Tränen, den Schmerzen und der Liebe Mariens, den Verdiensten der lieben Engel und Heiligen, allen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen heiligen Messen, Rosenkranzgebeten und Liebesgebeten, und in den Wunden Christi unser kleines Nichts, mit Ihm und in Ihm und durch Ihn, zur Bekehrung der Sünder, zur Sühne für die Sünden der ganzen Welt, für die heilige katholische Kirche, den Heiligen Vater, die Kardinäle, Bischöfe, Priester und Ordensleute, für die Armen Seelen im Fegefeuer und für alle uns anvertrauten Seelen. Amen.
(Mit dieser Aufopferung wird dem himmlischen Vater Sühne geleistet, wer es betet, bekommt eine große Herrlichkeit.)


Mit den folgenden Gebeten kann man alle seine Schulden "bezahlen":

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das Heiligste Herz Jesu samt allen seinen Werken, die er auf Erden vollbracht zum Ersatz für all das Gute, das ich heute und alle Tage meines Lebens unterlassen habe. Ehre sei dem Vater ...

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das Heiligste Herz Jesu, Deines geliebten Sohnes samt aller Liebe, womit er auf Erden Seine Werke vollbracht, zum Ersatz aller Nachlässigkeiten, die ich mir heute und alle Tage meines Lebens in Übung des Guten zuschulden kommen ließ. Ehre sei dem Vater ...

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das Hochheiligste Herz Jesu, Deines vielgeliebten Sohnes samt allen Seinen Schmerzen und Peinen, die er für unsere Erlösung gelitten, zur Verzeihung aller Sünden, die ich heute und alle Tage meines Lebens in Gedanken, Worten und Werken begangen habe. Ehre sei dem Vater ...

(Eine verstorbene Klarissin erschien kurz nach ihrem Tode ihrer Oberin, die für sie betete, und sprach, durch diese Aufopferungen habe sie jeden Abend all ihre Schulden bezahlt, darum bedürfe sie des Gebets nicht mehr.)



Die FRAU aller Völker (Gebet:)
Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt Deinen Geist über die Erde.
Laß den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die FRAU aller Völker, (orig.: die einst Maria war,) die selige Jungfrau Maria, unsere Fürsprecherin sein. Amen.

[Die Hl. Schrift nennt Maria "FRAU", so oft auf ihre vermittelnde Aufgabe hingewiesen wird (Genesis, Kana, Kalvaria, Apokalypse).
In den Jahren 1945 bis 1959  erhielt in Amsterdam eine Frau namens Ida Peerdeman kirchlich anerkannte Botschaften. Darin wünscht Maria, gerade jetzt "in dieser Zeit, die unsere Zeit ist", "FRAU ALLER VÖLKER" genannt zu werden.
Sie bittet um die offizielle Anerkennung ihrer Sendung als "Miterlöserin, Mittlerin und Fürsprecherin". "Dann wird die Frau aller Völker der Welt den Frieden, den wahren Frieden schenken."
Sie zeigt sich vor dem Kreuz stehend, mit dem sie untrennbar und schmerzvoll verbunden ist, und gibt der Seherin das obige Gebet. Aus Mariens offenen Händen kommen drei Strahlen, die "Gnade, Erlösung und Friede" für alle Völker bedeuten.
Diese Gaben, die am Kreuz Christi entspringen, verspricht sie all denen zu schenken, die dieses Gebet täglich vor einem Kreuz oder vor diesem Bild beten.
                        (Imprimatur!)


Verehrung von Jesu Schulterwunde
Imprimatur

Unsagbar viel Trost und Freude können wir mit diesem Gebet der Lieben Gottesmutter als der Königin des Fegfeuers und durch sie den Armen Seelen bereiten, wenn wir die hohen Ablässe gleichwie alles andere, ihr, unserer himmlischen Mutter, zur Verfügung stellen. Dieses Gebet wurde vom Hl. Bernhard verfaßt und von Papst Eugen III. mit einem Ablaß von dreitausend Jahren ausgestattet.

0 liebreicher Jesus, sanftes Lamm Gottes!
Ich, ein elender Sünder, grüße und verehre die Wunde
Deiner Schulter, auf der Du Dein schweres Kreuz getra-
gen hast, und welches so sehr Dein Fleisch einriß und
Deine Knochen bloßlegte, so daß diese Wunde Dir
größere Qualen bereitete als die anderen Wunden
Deines heiligen Leibes. -Ich bete Dich an, oh schmerzen-
beladener Jesus: ich preise und verherrliche Dich und ich
danke Dir für diese heilige und so schmerzhafte Wunde,
indem ich Dich bitte, mir armem Sünder durch diesen
qualvollen Schmerz und durch die niederschmetternde
Last Deines schweren Kreuzes gnädig zu sein und mir all
meine Todsünden und läßlichen Sünden zu vergeben und
mich zum Himmel zu führen, am Kreuzweg entlang.

Drei Vater Unser ..., sowie drei Ave Maria und drei Ehre sei...

(„am Kreuzweg entlang" will besagen: mit dem festen
Vorsatz, dem göttlichen Heiland kein Opfer verweigern
zu wollen.)


Die 7 Worte Jesu am Kreuz

1. Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.
    Vater unser... , Ave Maria...
2. Wahrlich ich sage dir, heute noch wirst du mit Mir im Paradiese sein.
    Vater unser... , Ave Maria...
3. Frau, siehe da deinen Sohn; Sohn, siehe da deine Mutter.
    Vater unser... , Ave Maria...
4. Mein Gott, Mein Gott, warum hast du Mich verlassen?
    Vater unser... , Ave Maria...
5. Mich dürstet!
    Vater unser... , Ave Maria...
6. Es ist vollbracht!
    Vater unser... , Ave Maria...
7. Vater, in Deine Hände empfehle Ich Meinen Geist.
    Vater unser... , Ave Maria...


Verheißung der Muttergottes, gegeben im Ohlauer Sanktuarium, der Königin des Friedens am Fest der Unbefleckten Empfängnis der heiligsten Jungfrau Maria, geoffenbart der im Verborgenen lebenden Seherin Anna in der Botschaft vom 8. Dez. 1997:

Für jedes andächtige, aus offenem Herzen kommende Stoßgebet:
"O Maria, Muttergottes, Miterlöserin der Welt, bitte für uns!"
erlöst mein Sohn tausend Seelen aus dem Fegefeuer.


Ewiger Vater, in der Meinung des Unbefleckten Herzen Marias
und durch das Unbefleckte Herz Mariens und das
göttlichblutende, allerheiligste Herz Jesu opfern wir Dir soviel-
mal Gottes Barmherzigkeit zu zählen vermag, im Namen aller
Seelen und  für alle Seelen, dem Willen nach unendlichmal und
unaufhörlich, zur Sühne und Genugtuung für all unsere Sünden
und zur Verherrlichung all Deiner hl. Absichten, mit allen Engeln
und Heiligen auf :
  - den Leib und das Kostbare Blut, die Seele
und die Gottheit, das hochheilige Antlitz und die eucharistische
Liebe, das Leben und Wirken, mit all seinen Verdiensten, die
Todesangst am Ölberg, alle Wunden, Tränen und Schmerzen
Deines über alles geliebten Sohnes,  unseres Herrn Jesus
Christus, den wir so sehr lieben,  vereint mit den Tränen, den
Schmerzen und der Liebe Mariens, den Verdiensten der lieben
Engel und Heiligen, allen vergangenen, gegenwärtigen und
zukünftigen hl. Messen, in die wir uns hiermit empfehlen,
allen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen hl. Eucha-
ristien, an denen wir jetzt geistigerweise teilhaben wollen, den
Rosenkranz-, und  Liebesgebeten, und in den Wunden Christi,
unser kleines Nichts, unser Denken, unser Fühlen, unser
Atmen, unser Sein , uns selbst ganz und gar, unser gesamtes
heutiges Tagewerk, mit Ihm und in Ihm und durch Ihn, zur
Bekehrung der Sünder, zur Sühne für die Sünden der ganzen
Welt, für die heilige katholische Kirche, den Heiligen Vater, die
Kardinäle, Bischöfe, Priester und Ordensleute, für die Sterben-
den des heutigen Tages und der kommenden Nacht, für die
Armen Seelen im Fegefeuer, für unsere Familie, unsere Bluts-
verwandten  und für alle uns anvertrauten Seelen,  Anver-
wandten und Bekannten, Freunden und Feinden und für jene,
für die wir besonders beten müßten und diejenigen, die durch
uns in Sünde gefallen sind. Amen.



OUR LORD MADE THESE PROMISES:

To all those faithful who shall recite for 3 years, each day, 2 Paters (Our
Father's), 2 Aves (Hail Mary's), and 2 Glorias (Glory Be's) in honor of the
drops of Blood I lost (during the Passion), I will concede the following 5
graces:

1) The plenary indulgence, and remittance of your sins.

2) You will be free from the pains of Purgatory.

3) If you should die before completing the said 3 years, for you it will be
the same as if you had said them.

4) It will be upon your death the same as if you had shed all your blood for
the Holy Faith.

5) I will descend from Heaven to take your soul, and those of your relatives
until the fourth generation.



Übersetzung:
UNSER HERR Jesus Christus gab folgende Versprechungen:

All jenen Gläubigen, die 3 Jahre lang tagtäglich 2 Vater unser, 2 Gegrüßet seist du, Maria und 2 Ehre sei dem Vater in Verehrung der heiligen Blutstropfen beten, die ICH, JESUS, während Meines bitteren Leidens vergossen habe, will ICH die folgenden 5 Gnaden versprechen:

Sei gegrüßt o Heiliges Kostbares Blut, bitte komm uns und den Armen Seelen zugut!
oder:
Heiliges Kostbares Blut unseres Herrn Jesus Christus, bitte rette uns und die ganze Welt!

1. Die völlige Verzeihung und den völligen Nachlaß deiner Sünden (vollkommener Ablaß!)
2. Du wirst frei sein von den Peinen des Fegfeuers!
3. Wenn du vor den besagten 3 Jahren sterben solltest, so wird es für dich dasselbe sein als ob du 3 Jahre lang
    diese Gebete verrichtet hättest!
4. Bei deinem Tode wird es so sein als ob du dein Blut als Märtyrer für den heiligen Glauben vergossen hättest.
5. Ich will vom Himmel herabsteigen und deine Seele in Empfang nehmen und die Seelen all deiner Verwandten bis
    in die 4. Generation!



Gebet:
O Herr Jesus, durch die Bitterkeiten, die Du für mich am heiligen Kreuz
gelitten hast, besonders als Deine allerheiligste Seele aus Deinem heiligen
Leibe geschieden ist, erbarme Dich meiner armen Seele, wenn sie aus dieser
Welt scheiden wird. O Jesus, gib mir Mut, mein Kreuz mit Dir zu tragen.
Lehre mich, auch ohne Klagen zu leiden, in dem Leiden zu frohlocken und aus
der Not eine Tugend zu machen.
Die Allmacht des Vaters wolle mich bedecken, die Weisheit des Sohnes wolle
mich regieren, die Gnade und die Kraft des Heiligen Geistes wolle mich
bewahren, die Allerheiligste Dreifaltigkeit wolle mich aufnehmen und meiner
Seele das ewige Leben bringen.

(Diese kräftige und für alle Menschen heilsame Anrufung und dieses Gebet zum
heiligen Kreuz Christi wurde im Jahre 1505 auf dem Grabe unseres Herrn
gefunden. Als Kaiser Karl zu Felde zog, erhielt er es vom Papst zum Geschenk
und schickte es nach St. Michael in Frankreich, wo es auf einem Schilde in
goldenen Buchstaben wunderschön ausgedruckt zu lesen ist. Wer dieses Gebet
täglich andächtig betet oder in frommen Gedanken bei sich trägt, oder wer
täglich 5 Vater unser und ebenso viele Ave Maria zu Ehren des bitteren
Leidens und Sterbens unseres Herrn Jesus Christus betet, wird nicht des
jähen Todes sterben, in keinem Wasser ertrinken, in keinem Feuer verbrennen,
in keiner Schlacht umkommen und von keinem Gift Ungemach haben. Eine Frau in
Kindesnöten, wenn sie dieses Gebet betet oder beten hört, wird sogleich
entbunden und eine fröhliche Mutter sein, und das neugeborene Kind wird,
wenn man ihm dieses Gebet in die rechte Seite legt, von vielem Unglück
befreit sein. Wer dieses Gebet bei sich trägt, wird von keiner fallenden
Krankheit geplagt sein. Sehet ihr einen mit St.-Johannis- oder
Corneliuskrankheiten behafteten Menschen auf der Straße fallen und legt ihm
dieses Gebet in die rechte Seite, wird er gleich aufstehen und sich seiner
Genesung erfreuen. Wer dieses Gebet von Haus zu Haus bringt, wird gesegnet;
wer aber darüber spottet, wird von Gott hart bestraft werden.
Das Haus, worin sich dieses Gebet befindet, wird vom Donner und Blitz keinen
Schaden leiden. Wer dieses Gebet täglich betet oder beten hört, wird drei
Tage vor seinem Tod ein Zeichen von Gott sehen, nämlich "Dieses ist mein
Sterbetag".)



Gebet:
Gott grüße Dich Maria! Gott grüße Dich Maria! Gott grüße Dich Maria! O Maria, ich grüße Dich 33-tausendmal, wie Dich der hl. Erzengel Gabriel gegrüßt hat. Es erfreut Dich in Deinem Herzen und mich in meinem Herzen, daß der hl. Erzengel zu Dir den himmlischen Gruß gebracht hat.
 Ave Maria   (3mal beten)

(Ablaß von 3000 Jahren, der den Armen Seelen zugewendet werden kann.)
Aus einem sehr alten Gebetbuch entnommen.
Quelle: Joseph Ackermann (Pfr.) / Kiser: Trost der Armen Seelen
(Anm.: Nach der neuen Ablaßregelung entfallen bei manchen Gebeten die Zeitangaben)


zurück zur Hauptseite