.
Titanic   -   sinkbares Symbol des 20. Jh.   ("EWIG")

Der schwimmende Luxusriese Titanic rammt während seiner Jungfernfahrt von Southampton nach New York in der Nacht zum 15. April 1912 einen Eisberg und sinkt. Von den 2201 Menschen an Bord der als unsinkbar geltenden Titanic überleben nur 711 die Katastrophe, davon sind 1. Klass-Passagiere. Keine andere Schiffskatastrophe hat die Menschheit so in ihren Bann gezogen wie der Untergang dieses Schiffes: über 3000 Bücher und 10 Dokumentarfilme berichten seither über den Mythos Titanic, dessen Wrack man erst 1985 in ca. 3800m Tiefe entdeckt.

Schlimme Vorahnungen:
Alles richtig und doch alles falsch: Bereits 1898 wurde in einer Kurzgeschichte im Buch «Wrack der Titanen» die Kollision eines Passagierschiffes mit einem Eisberg beschrieben.
Dabei kamen viele Passagiere wegen fehlender Rettungsboote ums Leben. Die Geschichte der Titanic fasziniert wohl deshalb, weil sie von Beginn an einen scheinbar unaufhaltsamen Kurs Richtung Untergang eingeschlagen hatte. Bereits die Auftragsnummer interpretierten irische Arbeiter in Spiegelschrift gelesen als «No Pope» ( = Kein Papst), was die Überwiegend katholischen Männer in helle Aufregung versetzte und allgemein als schlechtes Omen gesehen wurde.

Titanic   -   sinkbares Symbol des 20. Jh.   ("EWIG")

(Quelle: Zeitschrift "EWIG", Ausgabe, Seite etc.  wie auf den Dokumenten oben und unten ersichtlich,  (C) Assisi-Verlag, Pf., CH-6044 Udligenswil, nur für den priv. Gebrauch)

weitere Info:
titanic.html



Impressum
zurück zur Hauptseite